APA - Austria Presse Agentur

Drei Weltkriegsbomben in Wiener Waldstück entdeckt

Eine Spaziergängerin hat in einem Waldstück in Wien-Hernals drei Weltkriegsbomben entdeckt. Die Polizei sperrte den betroffenen Bereich der Tiefauwiese bei der Höhenstraße ab und verständigte den Entminungsdienst des Bundesheers. Die drei Stabbrandbomben wurden abtransportiert, teilte Polizeisprecher Daniel Fürst am Dienstag mit.

Wegen der Lage in einem Naherholungsgebiet am Stadtrand waren weder Evakuierungen noch Verkehrssperren nötig. Anlässlich des Vorfalls erinnerte die Polizei an das richtige Vorgehen beim Auffinden von Kriegsmaterial: Ort merken oder markieren und sich in sichere Distanz begeben, sich dann sofort an den Notruf 133 oder 112 wenden und auf jeden Fall die Fundstücke unverändert liegen lassen. "Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden", wurde betont.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!