Sidebar 1
undefined
Archiv
03/11/2019

Ukraine setzt Al Bano wegen Nähe zu Putin auf Schwarze Liste

Das ukrainische Kulturministerium hat den italienischen Schlagersänger Al Bano Carrisi auf die Schwarze Liste von Personen gesetzt, die für die nationale Sicherheit eine Gefährdung darstellen. Die Liste wird vom Kulturministerium in Kiew aufgrund von Informationen des nationalen Verteidigungs- und Sicherheitsrates, sowie der Geheimdienste verfasst, berichteten italienische Medien am Montag.

Auf der Schwarzen Liste stehen derzeit 147 Namen. Al Bano, der mit seiner Ex-Frau Romina Power in der Ex-Sowjetunion in den 80er-Jahren besonders beliebt war, gilt als guter Freund des russischen Präsidenten Wladimir Putin. In Interviews hatte der 71-Jährige öfters seine Bewunderung für Putin ausgedrückt. Im vergangenen November war der Süditaliener bei einer Feierlichkeit anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Geheimdienstes KGB aufgetreten.

Al Bano kennt Putin seit 1986, als dieser noch beim KGB war. "Wir haben uns dann 2005 bei einer Silvesterfeier im Kreml wiedergetroffen", berichtete Al Bano.

Sidebar 2