Sidebar 1

© APA - Austria Presse Agentur

Archiv
03/10/2019

Werbeausgaben der Ministerien 2018 bei ca 44 Mio. Euro

Die Ministerien der türkis-blauen Koalition haben im Vorjahr für Werbe- und PR-Ausgaben rund 44,8 Mio. Euro aufgewendet. Das geht aus den Beantwortungen einer parlamentarischen Anfrageserie hervor, die die SPÖ an die Ressorts gestellt hatte. Die ÖVP-geführten Ministerien wendeten demnach rund 24,8 Mio. Euro auf, die FPÖ-geführten Ressorts gut 19,9 Mio. Euro.

Spitzenreiter bei den Werbe- und PR-Ausgaben war 2018 demnach mit großem Abstand das Finanzressort von Minister Hartwig Löger (ÖVP), für dieses weist die von der SPÖ erstellte Aufstellung eine Summe von 10,8 Mio. Euro aus. Die zweithöchste Summe gab laut der Anfragebeantwortungsserie das Ministerium von Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) mit 7,3 Mio. Euro aus. Erst auf Platz drei folgt demnach mit 5,6 Mio. Euro das Kanzleramt von ÖVP-Chef Sebastian Kurz.

Das von Beate Hartinger-Klein (FPÖ) geführte Sozialministerium weist Ausgaben von 4,9 Mio. Euro auf, das Innenressort von Herbert Kickl (FPÖ) 3,4 Mio. Euro. Dahinter folgt das Bildungsressort von Minister Heinz Faßmann (ÖVP) mit 2,7 Mio. Euro vor dem Wirtschaftsministerium von Margarete Schramböck (ÖVP/2,4 Mio. Euro).

Ebenfalls noch über der Millionengrenze lagen das Verkehrsministerium von Norbert Hofer (FPÖ) mit 1,9 Mio. Euro, das Landwirtschaftsressort von Elisabeth Köstinger (ÖVP) mit 1,7 Mio. Euro, das Vizekanzleramt von Beamten- und Sportminister Heinz-Christian Strache (FPÖ) mit 1,5 Mio. Euro sowie das Familien- und Frauenministerium von Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) mit knapp unter 1,3 Mio. Euro. Das Außenamt von Karin Kneissl (FPÖ, 827.800 Euro), das Ressort von Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP, 249.967 Euro) sowie das Justizressort von Josef Moser (156.666 Euro) blieben unter der Millionen-Euro-Grenze.

Archiv

Tschechische Roma-Sängerin Vera Bila gestorben

Die tschechische Roma-Sängerin Vera Bila ist tot. Sie starb in Pilsen (Plzen) an den Folgen eines Herzinfarkts, wie das Nachrichtenportal Romea.cz am Dienstag unter Berufung auf die Familie berichtete. Bila, in Tschechien als "Königin des Gipsy-Pop" gefeiert, wurde 64 Jahre alt. Mit ihrer damaligen Band Kale war die Künstlerin um die Jahrtausendwende auch international erfolgreich.

Archiv

Immunität von Front-National-Gründer Le Pen aufgehoben

In der Affäre um Schein-Assistenten hat der Mitgründer der rechtsextremen Partei Front National (FN), Jean-Marie Le Pen, seine Immunität im EU-Parlament verloren. Die Europaparlamentarier stimmten am Dienstag in Straßburg per Handzeichen für die Aufhebung. Damit können die französischen Justizbehörden weitere Ermittlungen anstellen oder ein Gerichtsverfahren einleiten.

Archiv

Die ehemalige Grüne Abgeordnete Gabriela Moser ist gestorben

Die ehemalige Grüne Abgeordnete Gabriela Moser ist nach längerer Krankheit gestorben.

Archiv

Projektsteuerung berichtete von Planungsfehlern beim KH Nord

Auf der Baustelle des Krankenhauses Nord in Wien-Floridsdorf ist es offenbar lange Zeit alles andere als übersichtlich zugegangen. Marius Moser, der 2016 die Projektsteuerung für das Riesenspital übernahm, berichtete am Dienstag in der Untersuchungskommission von Planungsmängeln und Koordinierungsfehlern sowie einer Überforderung des Krankenanstaltenverbundes (KAV) als Bauherr.

Sidebar 2