Diese sieben Karrierefrauen bekommen eigene Barbie-Puppe

Mattel bringt zu Ehren dieser sieben Karrierefrauen eigene Puppe auf den Markt. 
Sieben Karrierefrauen aus aller Welt werden von Mattel anlässlich des internationalen Frauentages mit eigener Puppe geehrt.

Die berühmteste Puppe der Welt soll jetzt Mädchen Lust auf Naturwissenschaften machen. Anlässlich des Internationalen Frauentages ehrt Barbie-Hersteller Mattel sieben Top-Karrierefrauen mit einer eigenen Puppe. Darunter ist auch die deutsche Meeresbiologin Prof. Dr. Antje Boetius (56).

Noch immer seien Frauen in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) unterrepräsentiert, erklärt das Unternehmen. Ihr Anteil in Deutschland läge nur bei etwa 15,5 Prozent. "Deshalb hat es sich Barbie zur Aufgabe gemacht, Mädchen Vorbilder - im wahrsten Sinne des Wortes - an die Hand zu geben."

Barbies sollen Vielfalt der Berufe abbilden

Die Puppen sind sieben Frauen aus aller Welt nachempfunden, die in den MINT-Bereichen Karriere gemacht haben. Neben Boetius sind das Google-Sonderberaterin Susan Wojcicki (54), ihre beiden Schwestern, 23andME-CEO Anne Wojcicki (49) und Pädiatrie-Professorin Janet Wojcicki (53), außerdem Elektroingenieurin Kat Echazarreta (27), Raumfahrtwissenschaftlerin Maggie Aderin-Pocock (54) und Wissenschaftspädagogin Li Yinuo (44).

Diese sieben Karrierefrauen bekommen eigene Barbie-Puppe

"Ich fühle mich geehrt, ein Barbie-Role-Model für die Polar- und Meeresforschung zu sein und Kinder für diese Bereiche zu begeistern", freut sich Antje Boetius. "Barbies sollten die Vielfalt verschiedenster Berufe widerspiegeln."

Kommentare