Casimir Funk: Heutiges Google Doodle ehrt Vitamin-Entdecker und Biochemiker

Screenshot Google

Casimir Funk: Heutiges Google Doodle ehrt Vitamin-Entdecker

Das heutige Google Doodle ehrt den polnisch-US-amerikanischen Biochemiker, der 1912 den Begriff „Vitamin“ prägte.
Monika Kässer

Heute, am 23. Februar, ziert das Google Doodle den polnisch-amerikanischen Biochemiker Casimir Funk, der eigentlich Kazimierz Funk hieß. Der 1884 in Warschau geborene Forscher gilt als Entdecker der Vitamine (abgeleitet von dem lateinischen Wort "vita", welches "das Leben" bedeutet).

Für dich ausgesucht

Wer war Casimir Funk?

Funk absolvierte sein Studium in der Schweiz, wo er an der Universität Genf Biologie und Chemie studierte, bevor er 1904 seinen Doktortitel an der Universität Bern erlangte. Seine Karriere begann im Institut Pasteur in Paris, später arbeitete er in Berlin und London. 

Aufgrund seiner grundlegenden Forschungen zu Mangelkrankheiten wie Beriberi, einer Erkrankung, die durch Vitamin-B1-Mangel entsteht und zu Störungen der Muskulatur, der Nerven und des Herz-Kreislauf-Systems führen kann, prägte er im Jahr 1912 den Begriff "Vital-Amine" sowie kurz "Vitamine".

Funk prägte den Begriff "Vitamine"

Jedoch nutzte er den Begriff auf zweifache Weise falsch. Denn die von Funk als "Beriberi-Vitamin" bezeichnete Substanz war weder ein Amin noch wirkte es gegen Beriberi. Bei seiner Suche nach dem Anti-Beriberi-Faktor, dem Vitamin B1 oder Thiamin, gelang es ihm erstmals, die Nicotinsäure, auch bekannt als Vitamin B3, zu isolieren. Obwohl dieses gegen Beriberi wirkungslos war, zeigte es bei der Behandlung von Pellagrat, einer Mangelerkrankung, positive Effekte.

Im Jahr 1936 gelang es ihm zudem, die Struktur von Vitamin B1 zu entschlüsseln und eine Methode zur synthetischen Herstellung zu entwickeln.

Für dich ausgesucht

Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges entschied er sich für eine dauerhafte Rückkehr in die Vereinigten Staaten, wo er bereits 1920 eingebürgert wurde. Im Jahr 1967 erlag er einem Krebsleiden. Sein Vermächtnis in der Welt der Wissenschaft und Medizin ist von unschätzbarem Wert.