Mob Wife Trend: Was steckt dahinter?

Pexels Tima Miroshnichenko

"Mob Wife"-Trend: Ist die TikTok-Ästhetik problematisch?

Auch Modetrends finden auf TikTok Anklang. Weshalb das mafiöse Leben romantisiert wird, erklären wir euch hier.

"Gerade wo ich denke, ich bin draußen, ziehen die mich wieder rein." Die legendären Worte Al Pacinos im wohl berühmtesten Mafia-Film der Welt "Der Pate" schwirren uns noch immer durch den Kopf, wenn wir unsere Fake-Fur-Mäntel anziehen, pompösen Goldschmuck anlegen und eine übergroße Sonnenbrille aufsetzen. Schließlich haben wir das auf Instagram und TikTok so gesehen. Der "Mob Wife"-Trend ist in aller Munde. Aber was steckt dahinter?

Für dich ausgesucht

Extravagante Looks wie aus einem Film

Gefeierte Style-Vorbilder wie Chloë Sevigny, Hailey Bieber oder Kendall Jenner machen es vor: Sie präsentieren Looks, die dramatisch ausfallen. Dazu gehören auffällige Mäntel, Tierfell-Prints, goldene Kreolen, Lederhosen und spitze Schuhe. Wer so durch die Einkaufsstraße flaniert, wird garantiert auffallen. Hier wird nicht gekleckert, sondern geprotzt.

"Mob Wife"-Ästhetik

Modezeitschriften und selbsternannte Style-Expert:innen auf TikTok wollen diesen Stil auf eine ganz bestimmte Gruppe zurückführen, nämlich die Mafia. Dabei ist es egal, ob es um die Cosa Nostra, die Camorra oder andere berühmte Clans geht, die Ästhetik scheint dieselbe. 

Natürlich hatten nur die wenigsten bereits selbst Kontakt mit Mitgliedern der Mafia, die Looks kennt man aber aus berühmten Werken wie "Der Pate" oder "Die Sopranos". Deshalb liegt es nahe, dass der Trend "Mob Wife" genannt wird, nämlich als Anspielung auf die glamourösen (Ehe)-Frauen von Mafiosi. Eventuell leitet sich dies auch von der Reality-Show "Mob Wives" ab, die bis 2016 über die Fernseher flimmerte und das Leben von Frauen verfolgte, deren Männer wegen krimineller Machenschaften im Gefängnis saßen.

Für dich ausgesucht

Der trendy Stil kommt uns auf Social Media also schnell mal unter: Moodboards mit Bildern von Adriana La Cerva aus "Die Sopranos" oder Sofía Vergara in "Griselda" werden geteilt und kopiert. Bekannte Influencer:innen zeigen im Winter ihre pompösen Looks, die eigentlich mehr "russisch" anmuten, als direkt der Mafia zuordenbar sind.

Kritik an der "Mob Wife"-Ästhetik

Aber auch Kritik wird rund um den Trend laut: Schließlich finde durch die Romantisierung des Lifestyles eine Aufwertung von kriminellen Taten statt. Nicht nur in Italien stellt die Mafia, wie berichtet, ein großes Problem für die Regierung dar: Menschen-, Drogenhandel und Behinderung der staatlichen Infrastruktur sind nur einige der Probleme, die der Rechtsstaat zu bekämpfen versucht.

Kriminalität ist weder glamourös noch erstrebenswert, kommentieren Nutzer:innen auf TikTok und fordern, dass der Trend anders genannt wird. Wer sich gerne so kleidet, solle das nach wie vor tun, aber bei der Romantisierung von kriminellen Gruppen sei Vorsicht geboten.