pumpkin39_/bethkelly69/_allyy.o/TikTok

#seemoneyyah: Wie dieser Hashtag Männer verärgert

Unter dem Hashtag #seemoneyyah zeigen Frauen auf TikTok, welche toxischen Verhaltensweisen vor allem Männer an den Tag legen.
Selma Tahirovic Selma Tahirovic

Ghosting, Manipulation und faule Ausreden: Dating kann zwar wunderschön, aber auch ganz schön anstrengend sein. Dass man dabei immer wieder Muster erkennt, die vor allem von "F***boys" angewendet werden (also jenen Herren, die das Dating leider nicht mit dem erwünschten Ernst angehen), bringt zurzeit vor allem TikTok zum Lachen. 

Für dich ausgesucht

#seemoneyyah: Frauen machen sich über F***ckboy-Verhalten lustig

Bei diesem TikTok-Trend geht es vor allem darum, bestimmte toxische Verhaltensweisen zu entlarven. Vor allem Frauen verwenden hierbei gerne den Gender-Swap-Filter, der ihnen einen hübschen Bart zaubert. Dazu schreiben sie in ihre Videos, was manche Männer (beziehungweise F***ckboys) offenbar so denken, wenn sie ihr Gegenüber einfach ghosten oder stundenlang nicht antworten.

Eine TikTokerin schreibt beispielsweise: "Wie ich 'glaub, was du willst' sage, wenn er mich beim Lügen erwischt."

In einem anderen Video heißt es: "Wenn er einen lustigen Männerabend hat und ich ihm vorwerfe, dass er fremdgeht, obwohl ich diejenige bin, die ihn betrügt."

Für dich ausgesucht

Unzählige User:innen sind von dem Trend begeistert, vor allem weibliche Nutzerinnen sympathisieren mit den Videos: "Mir hat ein Typ genau dasselbe gesagt" oder "Haben wir alle denselben Mann gedatet?", findet sich oft als Kommentar unter den Beiträgen. Auch auf Instagram, Facebook und YouTube hat sich der Trend unter dem Hashtag immer mehr verbreitet. 

Für dich ausgesucht

Für den TikTok-Trend wird vor allem der Song "Mad Out" von Dancehall-Interpreten Valiant verwendet:

Männer ärgern sich über TikTok-Trend 

Natürlich findet sich in der Kommentarspalte auch Gegenwind von Usern, die sich von dem Trend angegriffen fühlen. Immerhin würde sich ja nicht jeder Mann so verhalten, wie es in den Videos dargestellt wird. Außerdem wären ja Frauen (laut einigen Kommentaren) auch "selbst schuld", wenn sich ihr Schwarm so verhalten würde. 

Fakt ist: Anderen absichtlich emotional weh zu tun oder sie zu manipulieren ist out! Ganz egal, ob es sich um einen Fuckboy oder -girl handelt.