Von Spaß bis Todesgefahr: Die dunkle Seite der TikTok-Challenges

Eine Person mit weißem Pulli hält ein Samsung-Smartphone in den Händen.
TikTok-Challenges begeistern Jugendliche weltweit, doch einige dieser viralen Trends bergen ernsthafte Risiken.

TikTok ist ein Ort für kreative, lustige und manchmal bizarre Challenges. Doch hinter dem Spaß verbirgt sich eine gefährliche Realität. Eine Studie, veröffentlicht von der deutschen "Medienanstalt NRW", beleuchtet nun die Schattenseiten dieser viralen Phänomene, von harmlosen Tanzeinlagen bis hin zu waghalsigen Mutproben, die bereits zu schweren Verletzungen und sogar Todesfällen geführt haben.

Der Reiz der Challenge

TikTok-Challenges bieten eine Plattform, auf der Jugendliche ihre Kreativität ausdrücken und Anerkennung von Gleichaltrigen erhalten können. Der Anreiz, Teil einer größeren Gemeinschaft zu sein, und die Möglichkeit, über Nacht viral zu gehen, motivieren viele Nutzer:innen, an diesen Trends teilzunehmen. Die Studie hebt hervor, wie dieses Bedürfnis nach sozialer Anerkennung junge Menschen dazu verleiten kann, Risiken zu ignorieren und an gefährlichen Herausforderungen teilzunehmen. Es entsteht eine Dynamik, in der die Grenzen zwischen harmlosem Spaß und ernsthaften Gefahren verschwimmen.

Die Schattenseiten des Trends

Trotz der Bemühungen von TikTok, gefährliche Inhalte zu regulieren, tauchen immer wieder neue Herausforderungen auf, die unter dem Radar der Moderation fliegen. Die Studie zeigt, dass die schnelle Verbreitung und die leichte Zugänglichkeit solcher Trends vor allem junge Nutzer:innen verletzlich machen. Expert:innen warnen vor den psychischen und physischen Risiken dieser Challenges und fordern eine stärkere Sensibilisierung sowie präventive Maßnahmen. Es wird deutlich, dass neben den Plattformbetreibern auch Eltern und Erziehungsberechtigte eine wichtige Rolle in der Aufklärungsarbeit spielen müssen, um Jugendliche vor möglichen Gefahren zu schützen.

Die 5 gefährlichsten TikTok-Challenges:

  • "Banana and Sprite Challenge": Der Verzehr von Bananen gefolgt von einer Menge Sprite führt zu schweren Magenbeschwerden.
  • "Blackout Challenge": Das gezielte Anhalten von Luft kann zu Bewusstlosigkeit oder Erstickung führen.
  • "Blue Whale Challenge": Ein Internet-Phänomen, bei dem Nutzer:innen im Laufe eines perversen "Spiels" gefährliche "Aufgaben" erfüllen, welche schlussendlich mit dem Tod enden können. (Hier mehr dazu!)
  • "Deo Challenge": Das längere Aufsprühen von Deo auf der Haut führt zu Hautverätzungen.
  • "Dry Scooping Challenge": Das Einnehmen von Proteinpulver oder Trainingsboostern ohne Flüssigkeit kann zu Erstickungen und Herzinfarkten führen.

TikTok kann ein Raum für kreative Entfaltung sein, aber es ist wichtig, die Gefahren einiger Challenges nicht zu unterschätzen. Aufklärung und kritisches Denken sind wichtig, damit der Spaß nicht zum Albtraum wird.

Kommentare