Schlechte Laune? Dieses Lied wird deine Stimmung aufhellen

Diese Songs sorgen für gute Laune.
Du hast schlechte Laune und möchtest dich eigentlich nur im Bett verkriechen? Dieser Song könnte dir helfen!

Es gibt verschiedene Dinge, die die Stimmung heben können: Sei es ein ausgedehntes Bad, ein gutes Buch, Sport oder Musik. Jetzt haben ForscherInnen herausgefunden welches Lied wohl bei fast jede/n glücklich macht. 

Gute-Laune-Songs laut Wissenschaft

Der Forscher Dr. Michael Bonshor hat sich auf Musikpsychologie spezialisiert und will nun, wie "StudyFinds" berichtet, den ultimativen Happy-Song gefunden haben: "Good Vibrations" von den Beach Boys. Wie der Titel bereits verrät, sollen durch dieses Lied gute Vibrationen transportiert werden, die direkt ansteckend sind. 

Was macht einen Happy-Song aus?

Wie der Wissenschaftler verrät, funktionieren Gute-Laune-Songs nach einer ganz einfachen Rechnung: Man nehme einen Dur-Akkord, 137 BPM (Beats per Minute) und paart dies mit einer sogenannten Verse-Chorus-Verse-Chorus Abfolge. Dabei geht es nicht um den Text sondern um die Struktur des Lieds. Außerdem schade ein positives Tonspektrum und die Wiederholung von gewissen "Riffs" ebenfalls nicht – ein überraschendes Element erledige den Rest. Der Song der Beach Boys funktioniere nach ebendiesem Prinzip.

Und es fällt auf, dass 137 BPM am schnelleren Ende des Musik-Spektrums ausfallen – Happy-Songs machen vielleicht Lust auf Tanzen! In der Befragung gaben fast 60 Prozent der TeilnehmerInnen an, dass sie diese Art von Beat an ihre Jugend erinnere und positive Emotionen ausschütte. Also vielleicht gute Erinnerungen an ihre ersten Partys weckt? Der Wissenschaftler hat in seiner Studie außerdem herausgefunden, dass Instrumente wie Trompeten oder E-Gitarren ProbandInnen beim Hören glücklicher machen, als seichtere Instrumente. 

Welche Songs machen noch glücklich?

Aber welche Songs machen neben "Good Vibrations" noch gute Laune? Wie "StudyFinds" beschreibt, sind dies zum Beispiel folgende Tracks:

  • Pink  – "Get the Party Started"
  • James Brown  – "I Got You (I Feel Good)"
  • Madness  – "House Of Fun"

Mit dieser Formel kann also kaum etwas schiefgehen! Wer schlecht gelaunt ist, dem hilft vielleicht ein kurzes Abtauchen in Musik  – und laut Wissenschaft kann dies gerne bei voller Lautstärke genossen werden.

Kommentare