Sidebar 1
06.12.2018

Ein Festival mit überwiegend weiblichen Acts? Ja, das geht!

Das Primavera Sound in Barcelona beweist, dass es durchaus möglich ist, ein Line-up mit über 50 Prozent Frauenanteil zu buchen.

Schaut man sich die Line-ups österreichischer Festivals an, sieht man vor allem eines: Männer. Beim Nova Rock lag der Frauenanteil im letzten Jahr bei 3,8 Prozent; das Frequency-Line-up für 2019 ist zwar noch unvollständig, zählt aber bislang 32 Acts – drei davon sind Frauen.

 

Das Problem ist dabei kein exklusiv österreichisches, auch international sieht es ähnlich aus: Der Frauenanteil der größten amerikanischen Musikfestivals war laut Pitchfork 2018 zwar gestiegen, betrug aber trotzdem nur 19 Prozent.

In den letzten Jahren wurde es zu einer Art traurigem Running Gag, heimische Festivalplakate mithilfe von Photoshop ihrer Männerbands zu entledigen. Was übrig blieb, waren ziemlich leere Poster.

Von Seiten der Veranstalter wird dieses Ungleichgewicht gerne mit einem simplen Mangel an weiblichen Künstlerinnen erklärt. "Man versucht, es so ausgewogen wie möglich zu halten, aber wie bei den Headlinern geht es auch hier darum, dass wir keine Frauen erfinden können", so beispielsweise Ewald Tatar, Veranstalter des Nova Rock, gegenüber dem Magazin !ticket.

Dass es aber auch anders geht, beweist nun das Primavera Sound Festival, das jährlich in Barcelona über die Bühne geht: Der Frauenanteil des kürzlich bekannt gegebenen Line-ups für 2019 beträgt stolze 52 Prozent. Mit dabei sind unter anderem Cardi B, Carly Rae Jepsen, Robyn, Charli XCX, Solange, Janelle Monaé, Erykah Badu und Sigrid.

In einem Statement auf der offiziellen Homepage heißt es dazu:

That in a line up there be equality between female and male artists should be normal
That gender barriers and pigeonholing be dismantled should be normal
That all stages, schedules and proposals be provocative should be normal
That the music of the new generations be embraced without forgetting how we got here should be normal 

Das Line-up für 2019, so heißt es weiter, sei deshalb nicht normal – man möchte aber erreichen, dass es normal wird. Folgerichtig steht das Primavera Sound 2019 auch unter dem Motto "The New Normal". Bleibt zu hoffen, dass das neue Normal irgendwann auch in  Österreich Einzug hält.

Sidebar 2