Screenshot: uwubrat / TikTok

Absurder TikTok-Trend: Userinnen mischen Antibabypille ins Shampoo

Userinnen mischen auf TikTok die Antibabypille in ihr Haarshampoo. ExpertInnen warnen nun vor dem gefährlichen Trend.

Was würdest du tun, um schöne, volle Haare zu haben? Eine Pflegespülung kaufen? Auf Kräuter zurückgreifen? Einige TikTokerinnen haben eine sehr ungewöhnliche Methode gefunden, um ihre Mähne aufzupeppen: Sie mischen nun ihre Antibabypille ins Haarshampoo.

Für dich ausgesucht

Wie TikTokerin "uwubrat" behauptet, habe sie diesen Beauty-Hack von ihrer Mutter erfahren. Dafür zerkleinert sie die kleine Hormontablette und schüttet sie anschließend als Pulver in das Pflegeprodukt. Danach schüttelt sie kräftig die Flasche, um den Inhalt zu vermischen. Eine weitere Userin macht den "Pflegetipp" nach. 

Unter den Videos der jungen Frauen liest man viel Kritik: "Das löst wohl die Frage, wieso so viele Hormone im Wasserkreislauf landen und zu Problemen führen..:", kritisiert eine Userin den Beauty-Tipp. "Macht das nicht. Ihr nehmt eine Unmenge an Hormonen dadurch durch die Kopfhaut auf und ich glaube, jeder weiß, dass das absolut schädlich ist", warnt eine weitere TikTokerin. 

Für dich ausgesucht

ExpertInnen warnen vor Nebenwirkungen

Auch MedizinerInnen sind von dem Trend alles andere als überzeugt. Die Dermatologin Yael Adler sagt gegenüber "RTL", dass der vermeintliche Beauty-Hack keine große Wirkung zeigen wird: "Die Pillenhormone sind nicht so verpackt, dass sie an die Haarwurzel gelangen. Auch die Kontaktzeit über das Shampoo ist zu kurz".

Die Expertin warnt jedoch, dass man lieber die Finger von dem Trend lassen sollte: "Ein Arzneimittel sollte niemals zweckentfremdet werden oder anders verwendet werden, als es der Hersteller vorsieht und wofür es zugelassen ist. Es muss in wissenschaftlichen Studien überprüft und sicher sein."

Adler hält es für sehr unwahrscheinlich, dass der Hormonanteil aus der Antibabypille über das Shampoo überhaupt in den Körper gelangt. Falls es doch dazu kommt, könnte dies Folgen haben: "Es könnten schwankende Hormonspiegel im Körper mit gesundheitlichen Risiken drohen. Man sollte daher grundsätzlich Arzneimittel niemals derart missbrauchen."