REUTERS/Danny Moloshok

Adele über ihre Scheidung: Panikattacke ist auf neuem Album zu hören

Adele spricht offen über ihre Scheidung von Simon Konecki. Eine Panikattacke sei auf ihrem neuen Album "30" zu hören.

Adeles neues Album "30" wird sehnlichst erwartet. Am 19. November soll es soweit sein: Nach der Single "Easy On Me", die bereits veröffentlicht wurde, gibt es dann noch mehr neue Songs der 33-Jährigen.

Wie die Sängerin vorab schon verriet, verarbeitet sie in den Songs die Scheidung von Simon Konecki, mit dem sie 2011 zusammenkam. Ein Jahr später wurde der gemeinsame Sohn Angelo geboren. 2019 gab das Management die Trennung der beiden bekannt. Ein Prozess, der keineswegs spurlos an Adele vorbeiging – ganz im Gegenteil: Wie sie im Interview mit "Heart Radio" preisgab, sei die Scheidung "überfällig" gewesen.

Sie hatte nicht nur Liebeskummer, sondern verspürte auch Scham über das Beziehungsende, so Adele. Die Sängerin gab zu, die Trennung aufgeschoben zu haben. "Jetzt bin ich völlig entspannt. Ich würde also sagen, dass es sich lohnt, durch all den Mist zu gehen", erklärte Adele.

Für dich ausgesucht

Panikattacke von Adele in neuem Song zu hören

Mit "Mist" meint die Britin vermutlich auch die psychische Belastung, die mit einer Scheidung einhergeht. Beim australischen Radiosender Carrie & Tommy sprach Adele darüber, dass sie im Laufe der Scheidung eine Panikattacke erlitt, nachdem sie ihren Sohn Angelo ins Bett gebracht hatte.

"Ich hatte einen Angstanfall und rief meine beste Freundin an, um mit ihr zu sprechen, um mich zu beruhigen, aber sie antwortete verdammt nochmal nicht", schilderte sie den Vorfall. Sie entschied sich dazu, Teile der Voicemail auf ihrem neuen Album zu veröffentlichen.

"Es ist in dem Lied über meinen Sohn. Es ist am Ende, im Outro. Ich hatte wirklich Angst", erinnerte sich Adele. Sobald sie ihren Sohn ins Bett gebracht hatte, konnte sie während des Scheidungsprozesses aufhören "ein tapferes Gesicht aufzusetzen", erklärte sie weiter.

Für dich ausgesucht

Die intimen Details aus ihrem Privatleben, die Adele auf ihrem Album und in Interviews preisgibt, dürften der Sängerin helfen, die Sache zu verarbeiten.

Aber es gibt wohl noch einen anderen Grund für ihre Offenheit: Wie sie gegenüber der britischen "Vogue" verriet, hoffe sie darauf, dass das Album "30" ihrem neunjährigen Sohn Angelo eines Tages dabei helfen werde, zu verstehen, warum sie sich entschieden hat, die Ehe mit Simon Konecki zu beenden.

Bist du betroffen?

Hier findest du professionelle Hilfsangebote:

Du kannst dich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt ÄrztInnen, Beratungsstellen oder Kliniken.

Schnelle Hilfe bei psychiatrischen Krisen bekommst du auch bei der Psychiatrischen Soforthilfe unter (01)31 330. 

Mehr zum Umgang mit Angstzuständen und Depression findest du auch auf der Info-Seite der Stadt Wien.