APA - Austria Presse Agentur

Armani verzichtet auf Musik bei Mailänder Modeschau

Als Zeichen des Respekts für die Opfer des Ukraine-Konflikts hat der italienische Modepapst Giorgio Armani am Sonntag bei seiner Schau im Rahmen der Mailänder Modewoche auf Musik verzichtet. "Meine Entscheidung, keine Musik zu verwenden, wurde als Zeichen des Respekts für alle Menschen ergriffen, die von der anhaltenden Tragödie in der Ukraine betroffen sind", sagte Armani.

Nach einer Schweigeminute begann die Präsentation der Kollektion für den nächsten Winter in aller Stille. "Ein paar Stunden zuvor habe ich darüber nachgedacht, was ich für diese Kinder, die Opfer des Krieges, tun kann. Es geht nicht darum, Geld oder Kleidung zu schicken, sondern ein Zeichen zu setzen, dass mein Herz für diese Kinder schlägt", sagte Armani.

In der lombardischen Metropole ist die "Milano Moda Donna" mit den Designerdefilees für die Saison Herbst/Winter 2022 im Gange. Der Wiener Designer Arthur Arbesser stellte am Samstag seine Kreationen vor. Der 39-Jährige ist schon seit Jahren ein Fixstern bei der Mailänder Modewoche.