APA - Austria Presse Agentur

"Bad Vegan": Was hat Alec Baldwin mit der Geschichte zu tun?

Sarma Melngailis soll ihren Ex-Mann über Schauspieler Alec Baldwin kennengelernt haben. Was hat er damit zu tun?

Nach "Der Tinder-Schwindler" und "Inventing Anna" sorgt die Netflix-Doku "Bad Vegan" für Aufsehen unter Streaming-Fans. Im Mittelpunkt der Serie steht die Unternehmerin Sarma Melngailis, die mit ihrem veganen Rohkost-Restaurant Pure Food & Wine Anfang der 2000er zur bekanntesten Gastronomin der New Yorker Szene wurde. Das Essen der heute 49-Jährigen war so beliebt, dass Stars wie Gisele Bündchen und Alec Baldwin zu ihren GästInnen zählten. 

Doch die erfolgreiche Gastro-Karriere der Unternehmerin ging steil bergab, als sie ihren Ehemann Anthony Strangis traf. Dieser manipulierte sie laut eigenen Angaben jahrelang und stiftete sie unter anderem zu kriminellen Machenschaften an. 2016 wurden die beiden verhaftet, nachdem sie fast zwei Millionen US-Dollar von InvestorInnen und Angestellten ergaunert hatten.

Für dich ausgesucht

Alec Baldwin und Sarma Melngailis waren eng befreundet

Wie "Daily Mail" berichtet, lernte Schauspieler Alec Baldwin seine Frau Hilaria 2011 im Restaurant Pure Food & Wine kennen. Auch Melngailis durfte mit dem Superstar in Kontakt treten: "Ich habe Alec Baldwin im Restaurant kennengelernt", erklärte die ehemalige Gastronomin in der Show "Bad Vegan". 

Die beiden pflegten ein enges freundschaftliches Verhältnis, Melngailis begleitete den Schauspieler einmal sogar zu einer Veranstaltung in den Hamptons, wie "Vanity Fair" 2016 berichtete. Obwohl ihre Beziehung platonisch blieb, glaubte der Journalist Allen Salkin damals, dass der Schauspieler romantisches Interesse an der Gastronomin hatte. 

"Ich verstehe ihre Beziehung zu Alec Baldwin so, dass er ein regelmäßiger Gast in dem Restaurant war und dass er, wie viele der Herren, die dort hingingen, ein wenig in Sarma verknallt war", so der Journalist in "Bad Vegan". "Als Alec mit ihr darüber sprach, dass er jemand Wichtiges in seinem Leben haben wollte, schlug sie vor – anstatt sich selbst als diese potenzielle Person anzubieten – dass er doch einen Hund adoptieren sollte."

Für dich ausgesucht

Melngailis "bedauert", dass sie nicht mit Baldwin zusammen war

Baldwin folgte dem Rat seiner Freundin und legte sich einen Pitbull aus einem Tierheim aus Brooklyn zu. Die ehemalige Besitzerin von Pure Food & Wine gab in der Doku-Serie zu, dass sie es "ein bisschen bedauert", dass sie nie eine Beziehung mit Baldwin angestrebt hat, bevor er sich in seine zukünftige Ehefrau Hilaria verliebte. 

"Ich bin mit Alec nie weiter gegangen, weil ich in einer Beziehung war", erklärte Sarma Melngailis. "Und dann, ein paar Monate später haben wir uns getrennt – und Alec war dann mit jemandem zusammen." Auch der Altersunterschied von 14 Jahren zu dem Schauspieler hatte die Unternehmerin abgeschreckt. "Ich hatte immer das Gefühl, dass er viel älter ist", sagte die heute 49-Jährige. "Aber dann war er letztendlich mit einer Frau zusammen, die viel jünger war als ich." 

Baldwin schrieb 2019 auf Instagram über den Moment, als er seine Frau zum ersten Mal sah: "Vor acht Jahren schlenderte ich an einem ungewöhnlich warmen Februarabend ins Pure Food & Wine am Irving Place. Mein Freund @bocartist und ich setzten uns draußen hin und als ich mich nach links drehte, sah ich eine Frau, die mein Leben verändern sollte. Komplett. Heute sind es acht Jahre. Danke für alles, was du mir gegeben hast. Du bist ein Geschenk", schrieb der Schauspieler zu einem Foto, auf dem er seine Frau küsste. 

Lernte Melngailis durch die Baldwins ihren Ex kennen?

Melngailis soll durch die Baldwins ihren heutigen Ex-Mann Strangis kennengelernt haben, der unter anderem die Pseudonyme Shane Fox, Chris Donovan, Michael Caledonia und Will Richards benutzte. 

Wie "Vanity Fair" berichtet, hatte Baldwin zum ersten Mal mit einem User namens @DiscipleOfTodd auf Twitter interagiert, als er für seine Frau einen Account erstellte. Der Nutzer wurde der erste Follower von Hilaria Baldwin. "Am Anfang schien es eine lustige Sache zu sein", erzählte Hilaria Baldwin 2016 gegenüber "Vanity Fair". "@DiscipleOfTodd schien nett zu sein. Er hat uns immer zum Lachen gebracht."

Melngailis begann bald ebenfalls, @DiscipleOfTodd zu folgen, der verschiedene Namen verwendet haben soll – darunter Mr. Fox und Mr. LongBottom. Kurz darauf verliebte sie sich angeblich in den User. 

'Mrs. Fox ist in Mr. Fox verliebt. Kann nicht anders sein", twitterte Sarma Melngailis am 12. November 2011.

Die AnwältInnen von Melngailis spekulierten später, dass Strangis versucht habe, Baldwins sozialen Umkreis zu infiltrieren, um eine "Zielperson" zu finden.

Strangis' Anwalt wies diese Behauptungen zurück und erklärte, dass sein Mandant niemals diesen Twitter-Usernamen oder Aliasnamen verwendet habe.