Universal Music

Billie Eilish: Hat sie wegen ihrer Brüste Fans auf Instagram verloren?

In einem Interview erzählte Billie Eilish, dass sie FollowerInnen auf Instagram verloren habe, weil sie ihre Brüste mehr zeigte.

Billie Eilish hat auf Instagram einen herben Verlust zu verkraften. Die Musikerin glaubt, dass sie durch ihr verändertes Aussehen unzählige FollowerInnen verloren habe. Erst Anfang des Jahres präsentierte sich die 19-Jährige in einem neuen Look.

Ihre bekannten grünen Haare tauschte sie gegen eine platinblonde Mähne aus. Zudem nahm sie immer mehr Abstand von ihrer Oversize-Kleidung und trug auch Klamotten, die ihre Körperfigur betonten. Ihr großes Makeover enthüllte sie vor dem Release ihres neuen Albums "Happier than ever". 

Diese Entscheidung scheint manchen Fans nicht gefallen zu haben, wie sie gegenüber dem "Elle"-Magazin erklärte. Die Sängerin ist der Meinung, dass sie ihr neues Image einige FollowerInnen gekostet hat. 

Für dich ausgesucht

Verlor Billie Eilish 100.000 FollowerInnen wegen ihrer Brüste? 

Fans trauerten um den "alten" Look der Sängerin und verlangten, dass Billie Eilish ihr Aussehen wieder verändert: "Die Leute halten an diesen Erinnerungen fest und haben einen Bezug dazu. Aber es ist sehr entmenschlichend. Ich habe 100.000 FollowerInnen verloren – nur wegen der Brüste", sagte sie gegenüber "Elle". "Die Leute haben Angst vor großen Brüsten."

"Neulich habe ich ein Video aus der Zeit gepostet, als ich noch grüne Haare hatte, und die Leute sagten: 'Ich vermisse diese Billie, die Billie mit den grünen Haaren.' Ich bin immer noch die gleiche Person. Ich bin nicht nur eine Barbie mit verschiedenen Köpfen."

Die 19-Jährige erzählte zudem von ihrer Frustration über die öffentliche Kritik an ihrem Kleidungsstil. Eilish trug zuletzt ein Tank-Top, das nicht einmal "aufreizend" war ,und dennoch war der Sängerin bewusst, dass sie dafür verurteilt werden wird: "(...) ich weiß, dass die Leute sagen werden: 'Heiliger Strohsack, sie zieht sich sexy an und versucht, ein Zeichen zu setzen.' Und ich sage: 'Nein, tue ich nicht. Es sind 500 Grad und ich will nur ein Tank-Top tragen.'"

Für dich ausgesucht

Billie Eilish über ihre blonde Mähne: "Wollte mehr Anonymität"

Billie Eilish erklärte auch, warum sie sich ihre Haare blondiert hatte. Damit wollte sie erreichen, dass man sie in der Öffentlichkeit schwieriger erkennt. "Ich wollte Anonymität", sagte Eilish. 

"Ich hatte nicht das Ziel, dass jeder anders über mich denkt. Ich hatte schon immer verschiedene Haarfarben und Vibes für alles, was ich je gemacht habe. Ich wollte, dass dieses Album sein eigenes Ding hat", erklärte die 19-Jährige weiter.

Madonna verteidigt Billie Eilish

Die 63-jährige Pop-Ikone Madonna nahm Eilish im "Elle"-Artikel in Schutz und äußerte sich zu den unfairen Erwartungen, denen Frauen in der Unterhaltungsindustrie ausgesetzt sind.

"Das Problem ist, dass wir immer noch in einer sehr sexistischen Welt leben, in der Frauen in Kategorien eingeteilt werden: Du bist entweder in der Kategorie Jungfrau oder in der Kategorie Hure", erklärte Madonna. 

"Billie hat in einer nicht-sexualisierten Kategorie angefangen, sie hat sich nicht an die Massen angepasst und ihre Sexualität nicht in irgendeiner Weise benutzt, was ihre Entscheidung ist, und Gott segne sie dafür – schließlich war sie die ganze Zeit ein Teenager", sagte die Sängerin.

Für dich ausgesucht

"[Aber] wenn sie sich nun anders entscheidet und Fotos machen will, auf denen sie weiblicher dargestellt wird, und ihren Körper auf eine Weise zeigt, wie sie es in der Vergangenheit nicht getan hat, warum sollte sie dann dafür bestraft werden?"

Die Musikerin betonte, dass "Frauen in der Lage sein sollten, sich so darzustellen, wie sie wollen." Dabei machte sie auf die ungleiche Berichterstattung über Männer und Frauen aufmerksam: "Wenn Billie ein Mann wäre, würde niemand darüber schreiben. Ein Mann kann in den ersten drei Jahren seiner Karriere in Anzug und Krawatte auftreten und im nächsten Monat könnte er wie Prince oder Mick Jagger gekleidet sein – ohne Hemd und mit Eyeliner – niemand würde ein Wort sagen", kritisierte Madonna.