Billie Eilish entschuldigt sich für rassistische Videos

Billie Eilish entschuldigt sich für rassistische Videos
In früheren Aufnahmen hatte Billie Eilish eine rassistische Beleidigung gegen AsiatInnen benutzt. Nun entschuldigt sie sich.

In letzter Zeit gab es viele Negativ-Schlagzeilen rund um Billie Eilish: Erst wurde ihr nach einem Instagram-Posting mit der Caption "I love girls" Queerbaiting vorgeworfen, dann tauchten plötzlich homophobe und rassistische Facebook-Postings ihres Freundes auf, die zusätzlich ein schlechtes Licht auf die Sängerin warfen.

Zu allem Überfluss machten dann auch noch alte Aufnahmen die Runde, in denen sie den Akzent von Menschen asiatischer Herkunft nachzuäffen scheint und darüber hinaus eine rassistische Beleidigung gegen AsiatInnen verwendet. Zu diesen Aufnahmen hat sie nun ein langes Statement auf Instagram veröffentlicht.

"Viele von euch haben mich gebeten, das hier anzusprechen. Es ist etwas, das ich ansprechen MÖCHTE, weil ich dadurch als etwas bezeichnet werde, das ich nicht bin", so die Grammy-Preisträgerin in ihrer Story. "Es ist ein Video von mir Umlauf, in dem ich 13 oder 14 Jahre alt war. Darin habe ich meine Lippen zu einem Wort in einem Song bewegt."

Zu der Zeit habe sie nicht gewusst, dass es sich dabei um einen abwertenden Begriff handelt, der gegen Mitglieder der asiatischen Community verwendet wird, erklärt die Sängerin. "Ich bin entsetzt und schäme mich und ich möchte kotzen, dass ich jemals meine Lippen zu diesem Wort bewegt habe. (...) Trotz meiner damaligen Unwissenheit und meines Alters entschuldigt nichts die Tatsache, dass es verletzend war. Und das tut mir leid."

Akzent sei nur "Kauderwelsch"

Für den Ausschnitt, in dem sie mit asiatischem Akzent zu sprechen scheint, hat sie eine Erklärung parat. Es handle sich dabei schlichtweg um eine "alberne, erfundene Stimme", die sie schon als Kind gegenüber ihrer Familie, ihren FreundInnen oder ihren Haustieren verwendet habe, schreibt Eilish.

"Es ist absoluter Kauderwelsch und nur ich beim Herumblödeln. Es ist in keiner Weise eine Imitation von irgendjemandem oder irgendeiner Sprache, einem Akzent oder einer Kultur, nicht im Geringsten." Unabhängig davon tue es ihr leid, dass ihre Handlungen anderen wehgetan haben. "Es bricht mir das Herz, dass es nun in einer Weise dargestellt wird, die den Leuten, die es hören, Schmerzen bereiten könnte."

Abschließend schreibt Billie Eilish: "Ich glaube nicht nur daran, sondern habe immer hart daran gearbeitet, meine Plattform zu nutzen, um für Inklusion, Freundlichkeit, Toleranz, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung zu kämpfen."

Auch ihr Freund hat sich bereits entschuldigt

Nich nur Billie Eilish, auch ihr angeblicher Freund Matthew Tyler Vorce sah sich in den letzten Tagen gezwungen, eine Entschuldigung wegen früherer Handlungen zu veröffentlichen. Vorce hatte in alten Facebook-Postings unter anderem das N-Wort und homophobe Beleidigungen verwendet. Wie "E! Online" berichtet, teilte Vorce ein Statement in seiner Instagram-Story. 

"Ich möchte mich für die Dinge entschuldigen, die ich in der Vergangenheit auf Social Media geschrieben habe", heißt es darin. "Die Sprache, die ich verwendet habe, war verletzend und verantwortungslos und ich verstehe, wie beleidigend diese Worte sind. Ob es ein Songtext war, ein Zitat oder einfach nur meine eigene Dummheit, es spielt keine Rolle. Ich schäme mich und bereue zutiefst, dass ich diese Worte in irgendeiner Form verwendet habe." 

Kommentare