Instagram/britishvogue

Billie Eilish zu Style-Veränderung: "Ich musste da nicht rauswachsen"

Platinblonde Haare, Lingerie-Shooting: Billie Eilish betont in einem Interview, dass ihre Veränderung nicht bewertet werden sollte.

Lange Zeit war Billie Eilish für ihren Oversized-Look und die schwarz-grünen Haare bekannt. Umso aufregender war ihre Styling-Veränderung der vergangenen Monate: Zuerst zeigte sich die 19-Jährige mit platinblonden Haaren, danach posierte sie in stilvollen Vintage-Dessous auf dem Cover der britischen "Vogue".

Dass viele ihren Look nun als "Weiterentwicklung" oder "Wachstum" sehen, sieht der Popstar aber kritisch. In einem Interview mit dem Magazin "Rolling Stone" betonte Billie Eilish, dass es "gar nicht in Ordnung" sei, wie die Menschen auf ihren "Vogue"-Cover-Look reagierten, der sich klar von den oft dunklen Baggy-Outfits der vergangenen Zeit abhebte. 

 

Für dich ausgesucht

Die Grammy-Gewinnerin stellte im Interview richtig, dass das Tragen von Dessous kein persönliches oder ästhetisches "Wachstum" sei. Den Look als Fortschritt zu interpretieren, sei problematisch. "Ich habe ein Foto von mir von einem älteren 'Vogue'-Cover in weiter Oversized-Kleidung neben dem neuen Cover mit der Caption 'Das nennt sich Weiterentwicklung' gesehen", erzählt Eilish im Interview. 

"Ich verstehe, woher das kommt, aber gleichzeitig denke ich so: 'Nein, das ist echt nicht in Ordnung'", fuhr sie fort. "Das bin ich nicht mehr. Aber ich musste da nicht rauswachsen", betont die Sängerin. 

Billies nächstes Album "Happier Than Ever" soll Ende Juli erscheinen.