Biopic über Michael Jackson mit dessen Neffen in Titelrolle

Der "King of Pop" wird innerfamiliär besetzt
US-Regisseur Antoine Fuqua (57, "Training Day", "The Equalizer") hat den Hauptdarsteller für seinen geplanten Film über das Leben von Popstar Michael Jackson gefunden. Der Neffe des 2009 gestorbenen "King of Pop", Jaafar Jackson (26), soll die Hauptrolle spielen, teilte Fuqua am Montag auf Instagram mit. Jafaar Jackson, Sohn von Musiker Jermaine Jackson (68), schrieb auf Instagram, dass er sich sehr geehrt fühle, die Geschichte seines Onkels zum Leben zu erwecken.

"Wir sehen uns bald", fügte er in einer Botschaft an die Fans von Michael Jackson gerichtet hinzu. Die Dreharbeiten sollen noch heuer beginnen. "Für mich gibt es keinen anderen Künstler mit der Kraft, dem Charisma und der musikalischen Begabung von Michael Jackson", sagte Fuqua kürzlich in einer Mitteilung. Jacksons Werk habe ihn stark beeinflusst, auch in seiner frühen Tätigkeit als Regisseur von Musikvideos. In den 1990er Jahren arbeitete Fuqua mit Musikern wie Prince, Queen Latifah und Toni Braxton zusammen.

Dem Studio Lionsgate zufolge soll der Film das gesamte Leben des "King of Pop" beleuchten, der mit Hits wie "Billie Jean", "Beat It" und "Thriller" zu einem der bekanntesten Sänger der Welt wurde. Sein exzentrischer Lebensstil und Missbrauchsvorwürfe kratzten später an seinem Image. Der Popstar, der mit seinen Geschwistern als "The Jackson Five" schon als Kind auf der Bühne stand, war 2009 im Alter von 50 Jahren gestorben. Musikalisch erfolgreich war neben dem "King of Pop" insbesondere seine jüngste Schwester Janet Jackson, die fünf Grammys gewann und im Jahr 2019 in die Rock and Roll Hall of Fame einzog.

Bei dem Projekt ist neben der Familie Jackson auch der britische Star-Produzent Graham King ("Bohemian Rhapsody", "Aviator") an Bord. Das Drehbuch liefert Autor John Logan ("Gladiator", "James Bond 007: Spectre", "Alien: Covenant").

Kommentare