Twitter/screenshot/@fentyybeyy

#BlackLivesMatter: Twitter-UserInnen verbreiten für den guten Zweck Fake News über Stars

Auf Twitter kursieren derzeit Gerüchte und Falschmeldungen über Beyoncé, Rihanna und Taylor Swift – diese sollen allerdings auf eine wichtige Sache aufmerksam machen.

Im Internet verbreiten sich Fake News und Fehlinformationen oft wie Lauffeuer – insbesondere dann, wenn es sich um pikante Meldungen über Stars handelt. Derzeit wird Twitter von dubiosen Schlagzeilen über das Privatleben von SchauspielerInnen und SängerInnen geflutet. "Wie Jay-Z die Freundschaft von Beyoncé und Rihanna ruinierte" – so klingt einer der vielversprechenden Titel.

Für dich ausgesucht

Ein anderer Thread verspricht sogar das Releasedatum für Rihannas neues Album sowie die KünstlerInnen, mit denen sie für ihr neustes Werk kollaborierte, zu enthüllen. Klickt man auf die Beträge, erscheinen allerdings keine Klatsch-Artikel, sondern Petitionen und Spendenaufrufe, mit denen die Schwarze Community unterstützt werden kann.

Auch Petitionen, die Gerechtigkeit auf staatlicher Ebene fordern und auf aktuelle Fälle wie George Floyd und Breonna Taylor aufmerksam machen, finden sich unter den Links. In einigen Beträgen wird direkt auf die blacklivesmatters.carrd.co oder auf aktuelle Spendenaktionen bei gofundme.com verwiesen. Es ist wohl die beste und unterstützenswürdigste Form des Clickbaitings, die man sich vorstellen kann.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!