APA - Austria Presse Agentur

Darum nimmt die K-Pop-Band Blackpink keine Fan-Geschenke mehr an

Blackpink verkündete, keine Geschenke von Fans mehr anzunehmen. Die K-Pop-Band veröffentlichte ein Statement zu ihren Gründen.

Die Mitglieder der vierköpfigen Girlband Blackpink, die 2016 gegründet wurde, gelten neben BTS als Vorreiterinnen des weltweiten K-Pop-Hypes. Ihr Erfolg wird von einer treuen Fangemeinde unterstützt, die – wie es scheint – die vier Mitglieder mit Geschenken überhäuft. 

Aber damit soll jetzt Schluss sein: Wie Blackpink über ihr Label "YG Entertainment" am Dienstag verkünden ließ, wollen die vier Frauen keine Geschenke mehr von Fans annehmen. Die K-Pop-Band appelliert an die Fangemeinde, stattdessen für einen guten Zweck zu spenden, heißt es im Statement, das auf Twitter veröffentlicht wurde.

Für dich ausgesucht

"Wir würden gerne unsere treuen Fans, die Blackpink schon immer unterstützt haben, darüber informieren, dass die Mitglieder von Blackpink schon lange damit zu kämpfen haben, die Sache mit den Fangeschenken anzusprechen."

Bei Blackpink stünden nämlich einige wichtige Tage an, die Fans allem Anschein nach zum Anlass nehmen, um die Girlgroup zu beschenken – wie etwa das Jubiläum ihres Debüts oder Geburtstage. Postalisch zugesendete Geschenke, Blumen oder Snacks werden in Zukunft "höflich abgelehnt", heißt es im Statement. 

"Wir würden es begrüßen, wenn ihr die Geschenke und die Unterstützung, die ihr vorbereitet habt, stattdessen an jemanden in Not weitergebt oder gute Dinge tut", so das Platten-Label. Fans, die trotzdem gerne ihren Support zeigen wollen, sind willkommen, persönliche Briefe zu schreiben. 

Wie groß die Menge an Geschenken war, die das Team rund um Blackpink zu bewältigen hatte, wurde nicht erwähnt. Die Blumen-Bouquets und andere Aufmerksamkeiten, die an das Label geschickt wurden, werden aber "diese Woche entsorgt", heißt es in dem Statement. 

Für dich ausgesucht