APA - Austria Presse Agentur / REUTERS/HEO RAN

BTS-Fans stinksauer auf James Corden: Showmaster entschuldigt sich

BTS-Fans waren sauer auf James Corden, weil er die Army beleidigt hatte. Jetzt entschuldigte sich der Showmaster.

Ein Highlight für die BTS-Army: Die K-Pop-Band besuchte zum dritten Mal die Generalversammlung der Vereinten Nationen. Es gab sogar eine Performance-Einlage: Die Popstars rockten im September die UN-Vollversammlung mit ihrem Song "Permission to Dance".

Kein Wunder, dass Showmaster James Corden darauf Bezug nahm. Der Moderator ist ja eigentlich Fan der K-Pop-Band und lud BTS immer wieder in die "Late Late Show" ein. Auch ein "Carpool Karaoke" wurde gemeinsam gedreht. Mehr noch: Die Jungs sind sogar so eng mit dem Showmaster, dass sie ihn "Papa Mochi" nennen, weil er mit einem der Bandmitglieder, der mit Spitznamen "Mochi" heißt, besonders eng verbunden sein soll.

Dann bahnte sich allerdings Ärger an: BTS-Fans kritisieren James Corden für seine Aussagen in der "Late Late Show" über den Auftritt von BTS bei der UN-Vollversammlung in New York. 

Für dich ausgesucht

Warum waren die BTS-Fans sauer auf James Corden?

Der Showmaster machte nicht nur Witze über den Auftritt von BTS, sondern auch über die Fans. "Die Leute fragen sich, was BTS dort machen", so Corden. "Die Führenden der Welt haben keine andere Wahl, als BTS ernst zu nehmen. Denn am Ende des Tages hat BTS eine größere Armee als alle anderen auf den Planeten". Gemeint ist die Fangemeinde der K-Pop-Band, die sich "Army" nennt. 

James Corden zog über BTS-Army her

"Ein historischer Moment: Es ist tatsächlich das erste Mal, dass sich 15-jährige Mädchen überall auf der Welt wünschen, sie wären Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres", fuhr der Showmaster fort und erzürnte die Fangemeinde. Der Moderator sprach zu Beginn außerdem von einem "ungewöhnlichen" Auftritt bei der UN-Versammlung. Dabei sind BTS mit ihrem dritten Auftritt dort bereits gern gesehene Gäste. 

Die Fans sind aber vor allem sauer, weil es nicht nur 15-jährige Mädchen sind, die die K-Pop-Band anhimmeln. BTS haben nämlich Fans aus aller Welt und jeglicher Altersgruppe. Wie viele es genau sind, haben wir hier geklärt.

"Wir sind uns alle einig, dass wir James Corden aka 'Papa Mochi' loslassen, es ist Zeit", so ein Fan auf Twitter.

Ein Fan machte darauf aufmerksam, dass Wrestler und Schauspieler John Cena in der "Late Late Show" war, um über seine Liebe zu BTS zu sprechen: "Und er ist definitiv kein 15-jähriges Mädchen", so der Fan auf Twitter.

James Corden entschuldigt sich bei BTS

Der Comedian lud die K-Pop-Band schließlich Ende November zur "Late Late Show" ein und begrüßte BTS herzlich. Im Namen der Band sagte Namjoon, dass er sich freue, wieder eingeladen worden zu sein, aber er mehr daran interessiert sei, zu hören, wie es James gehe – wenn man bedenkt, dass er Probleme mit der Army hatte.

Der Showmaster beugte sich verlegen nach vor und entschuldigte sich. Er habe nicht geglaubt, dass seine Witzte "in irgendeiner Weise beleidigend für irgendjemanden" seien und dass er danach Morddrohungen von Fans erhalten würde. James Corden erklärte, dass er mit 43 Jahren der größte "BTS-Fan auf dem Planeten" sei – seine Aussage mit den 15-jährigen Mädchen sei also schlichtweg unwahr.

Namjoon schüttelte dem Comedian die Hand und sagte: "Wir danken Ihnen für Ihre Entschuldigung."