APA - Austria Presse Agentur

Claire Foy und James McAvoy drehen Thriller-Remake

Der französische Thriller "Mon garcon" (2017) mit Guillaume Canet und Melanie Laurent wird neu verfilmt, diesmal mit Claire Foy und James McAvoy.

Regisseur Christian Carion führt bei dem englischsprachigen Remake "My Son" erneut Regie. Die Dreharbeiten sollen im November in Schottland beginnen, wie die Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Deadline.com" am Montag berichteten. Die Story dreht sich um einen Vater (McAvoy), der seinen vermissten Sohn sucht. Dazu kehrt er in den Ort zurück, an dem seine Ex-Frau (Foy) mit dem Buben lebt. McAvoy wird ohne Skript arbeiten, Dialoge improvisieren und spontan auf Abläufe reagieren, eine Methode, die Regisseur Carion auch schon in dem Originalfilm anwendete. "James wird die Detektivarbeit in dem Film in Realzeit vor der Kamera leisten, um echte Spannung für diesen Thriller zu erzeugen", sagte Adam Fogelson von dem Studio STXfilms Motion Picture Group in einer Mitteilung.

Für dich ausgesucht

McAvoy (41) spielte zuletzt in "Es: Kapitel 2", "X-Men: Dark Phoenix" und in dem Psycho-Thriller "Glass" mit. Foy (36) ist aus der Netflix-Serie "The Crown" als britische Queen bekannt. Im Kino war sie unter anderem in "Aufbruch zum Mond" und in "Verschwörung" zu sehen. Der Franzose Carion inszenierte 2005 das Antikriegsdrama "Merry Christmas", in dem neben Guillaume Canet Daniel Brühl, Benno Fürmann und Diane Krüger mitspielten.