Cameron Diaz

REUTERS / KEVORK DJANSEZIAN

Das sind die höchsten Hollywood-Gagen

Es ist nicht ungewöhnlich für Hollywood-SchauspielerInnen, für einzelne Produktionen Gagen in Millionenhöhe zu erhalten. Manche legen die Latte aber noch höher als andere.

So ist es auch wenig verwunderlich, dass Stars wie Robert Downey Jr. eigentlich mehrmals in dieser Liste sein müssten. Jede Ausführung der "Avengers" von Marvel hat ihm mindestens 40 Millionen eingebracht.

Das sind die, SchauspielerInnen die am meisten Geld für eine Produktion erhalten haben:

  1. Keanu Reeves – 156 Millionen US-Dollar ("Matrix"-Trilogie)
  2. Bruce Willis – 100 Millionen US-Dollar ("The Sixth Sense")
  3. Robert Downey Jr. – 75 Millionen US-Dollar ("Avengers: Endgame")
  4. Sandra Bullock – 72 Millionen US-Dollar ("Gravity")
  5. Tom Hanks – 70 Millionen US-Dollar ("Forrest Gump")
  6. Harrison Ford – 65 Millionen US-Dollar ("Indiana Jones")
  7. Jack Nicholson – 60 Millionen US-Dollar ("Batman")
  8. Leonardo DiCaprio – 59 Millionen US-Dollar ("Inception")
  9. Johnny Depp – 55 Millionen US-Dollar ("Fluch der Karibik")
  10. Cameron Diaz – 42 Millionen US-Dollar ("Bad Teacher")

Für dich ausgesucht

reuters

Keanu Reeves: "Matrix"-Trilogie

Zur Jahrhundertwende schenkte uns das Haus Wachowski die "Matrix"-Trilogie, in der Reeves die legendäre Hauptrolle spielt. Nächstes Jahr erwartet uns nach 17 Jahren Pause ein vierter "Matrix"-Film.

APA/AFP/ANGELA WEISS

Bruce Willis: "The Sixth Sense"

Mit seiner Rolle als Kinderpsychologe hat Willis im Jahre 1999 Geschichte geschrieben. "The Sixth Sense" war nach "Star Wars" der zweiterfolgreichste Film des Jahres. Das Psychothriller-Genre blühte nach dem Hit regelrecht auf.

Walt Disney Company

Robert Downey Jr.: "Avengers"

Den sympathischen Philanthrop, den er in seinen Filmen meist darstellt, bringt er auch im echten Leben authentisch rüber. Durch seine Rollen als Iron Man gelangte Downey zu immensem Reichtum.

rts

Sandra Bullock: "Gravity"

In "Gravity" ist Sandra Bullock schwerelos im All zu sehen – keine angenehme Vorstellung. Wie wir jedoch wissen, wurde sie dafür sehr gut entlohnt. Fun-Fact: Sandra Bullock spricht fließend Deutsch. Sie hat einen fränkischen Akzent – von ihrer Mutter übernommen.

Tom Hanks könnte den Holzschnitzer Geppetto spielen

APA - Austria Presse Agentur

Tom Hanks: "Forrest Gump"

Tom Hanks hat neben einem Oscar auch eine gute Gage für seine Darstellung des Forrest Gump erhalten. Der Film wurde unerwartet zum riesigen Erfolg und ist bis heute ein Kult-Film. 

EPA/ETIENNE LAURENT

Harrison Ford: "Indiana Jones"

Neben seiner Rolle als Han Solo im "Star Wars"-Universum ist Harrison Ford auch als Archäologe und Abenteurer Indiana Jones mehr als erfolgreich gewesen. Eine Fortsetzung der Filmreihe ist bereits in Arbeit – wieder mit Harrison Ford in der Hauptrolle.

Warner Bros.

Jack Nicholson: "Batman"

Nachdem seine Darstellung des Psychopathen in "Shining" von KritikerInnen als "überzeichnet" bemängelt wurde, stellte er sich der Rolle des Jokers – ein Charakter, der eigentlich alles darf. Und Nicholson überzeugte auf ganzer Linie.

DiCaprio will den Kampf gegen die Buschbrände unterstützen

APA - Austria Presse Agentur

Leonardo DiCaprio: "Inception"

Vom Babyface zum gestandenen Mann. Leo ist schon lange kein kleiner Stern am Hollywood-Himmel mehr. Mehrere Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Regisseur Christopher Nolan mündeten in "Inception". Der Film überzeugte ein weltweites Publikum und sicherte Leo seinen Ruhm.

REUTERS/ANNEGRET HILSE

Johnny Depp: "Fluch der Karibik"

In letzter Zeit hauptsächlich aufgrund der Gerichtsverhandlung gegen Ex Amber Heard in den Nachrichten, so ist er einer der erfolgreichsten Schauspieler überhaupt. Durch die "Fluch der Karibik"-Reihe wurden weltweit Milliarden eingespielt.

Verpfuschte Nasen-OPs, missglückte Brustimplantate und schlechte Erfahrungen mit Botox: Diese Hollywoodstars geben zu, ihre Schönheitsoperationen zu bereuen.

instagram

Cameron Diaz: "Bad Teacher"

Bekannt als Synchronsprecherin von Fiona in "Shrek", war die Schauspielerin zeitweise sogar die am besten bezahlte Schauspielerin. Durch "Bad Teacher" ist ihr nach einer eher wenig erfolgreichen Zeit wieder ein großer Hit gelungen.