APA - Austria Presse Agentur

Diese Nachrichten haben Harry und Meghan offenbar Thomas Markle geschickt

Im Zuge eines Rechtsstreits wurden nun SMS-Nachrichten veröffentlicht, die Meghan und Harry angeblich kurz vor ihrer Hochzeit an Thomas Markle verschickt haben sollen.

Meghan Markle und ihr Ehemann Prinz Harry befinden sich laut "E! News" derzeit in einem Rechtsstreit mit dem britischen Boulevard. Nun wurde eine Reihe an Textnachrichten veröffentlicht, in denen die beiden Meghans Vater Thomas Markle bitten, nicht mit der Presse zu sprechen.

Die Nachrichten, die angeblich kurz vor Meghans und Harrys Hochzeit im Mai 2018 verschickt wurden, tauchen jetzt in Gerichtsunterlagen auf, die "E! News" vorliegen. Harry soll seinen künftigen Schwiegervater, der Meghan zum Traualtar führen sollte, mehrfach angerufen haben. Thomas Markle ließ die Anrufe unbeantwortet und entschuldigte sich per SMS dafür, dass er nicht bei der royalen Hochzeit anwesend sein werde.

Für dich ausgesucht

"Nur wir können dir helfen"

Harry soll daraufhin versucht haben, die Situation zu retten und schrieb: "Tom, hier ist wieder Harry! Ich muss wirklich mit dir sprechen. Du musst dich nicht entschuldigen, wir verstehen die Umstände, aber es 'an die Öffentlichkeit zu bringen' wird die Situation nur verschlimmern. Wenn du Meg liebst und das Richtige tun willst, ruf mich bitte an, da es zwei andere Möglichkeiten gibt, bei denen du nicht mit den Medien sprechen musst, die übrigens diese ganze Situation geschaffen haben. Ruf mich bitte an, damit ich es dir erklären kann." Harry soll außerdem in der Nachricht hinzugefügt haben: "Oh, jedes Gespräch mit der Presse wird nach hinten losgehen, vertrau mir, Tom. Nur wir können dir helfen, wie wir es vom ersten Tag an versucht haben."

Kontakt per Brief

In den Gerichtsunterlagen heißt es weiter, dass Meghan 2018 erst aus der Presse erfahren haben soll, dass ihr Vater nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus lag. Erst dann soll seine Absage für die Hochzeit erfolgt sein. In den Unterlagen finden sich weitere Nachrichten von Meghan an ihren Vater, die versucht haben soll, ihn zu erreichen und herauszufinden, in welchem Krankenhaus er lag. "Wir machen uns große Sorgen um deine Gesundheit und Sicherheit und haben alle Maßnahmen ergriffen, um dich zu schützen, sind aber nicht sicher, was wir noch tun können, wenn du nicht antwortest", soll Meghan ihrem Vater geschrieben haben.

Laut Gerichtsdokumenten soll der letzte telefonische Kontakt zwischen Meghan und Thomas Markle am Tag ihrer Hochzeit am 19. Mai 2018 erfolgt sein. Meghan soll einen Anruf von Thomas Markle verpasst haben. Danach hätten die beiden lediglich Briefkontakt gehalten. Auszüge aus diesen Briefen veröffentlichte die "Mail on Sunday", dessen Herausgeber nun von Meghan Markle geklagt wird.