Hintergrund Johen Redman via Unsplash; TikTok screenshot @muesli_girl

Diese TikTok-Userin bewertet Fotos von Männern, die mit Fischen auf Dating-Apps posieren

Um sich attraktiver darzustellen, posieren viele Männer auf Dating-Apps mit Hunden oder Katzen – manche sogar mit Fischen.

"Das Problem, das wir hier haben, ist, dass der Fisch eine ungewöhnliche Form hat. Er ist auf eine schräge Weise sehr lang", erklärt die TikTok-Userin Cala Murry in einem ihrer Videos. Murry ist mit Angeln vertraut – als Kind habe sie mit ihrem Vater vor allem Forellen gefangen, berichtet sie gegenüber "Daily Dot".

Sie ist nach wie vor begeistert vom Fischfang – was sie allerdings nicht versteht, sind Männer, die Bilder mit Fischen in ihre Dating-Profile laden. Murry nutzt selbst seit Jahren Dating-Apps – wann genau ihr die sogenannten #fishboys aufgefallen sind, wisse sie nicht mehr. Sie interessiere sich schlichtweg für die Beweggründe der Männer, "mit einem toten Ding zu posieren", so Murry.

Für dich ausgesucht

Die Fotos sind teilweise verstörend und vermitteln eine einheitliche Symbolik, die glatt aus der Steinzeit stammen könnte: Männer – die Jäger – posieren mit ihrem Fang wie mit Trophäen. Mal halten sie die Fische an den Schwanzflossen, mal quer über ihren Oberkörper.

Auf TikTok analysiert Cala Murry ausgiebig das Phänomen #fishboys: Sie verändert ihre Stimme und nutzt den Green-Screen-Effekt der App, um die Fische und die Posen der Männer zu bewerten. "Das ist das nächste Level von unattraktiv. Warum in aller Welt würde man so etwas auf ein Dating-Profil posten? Hier ist überall Blut", kommentiert Murry das Foto eines blutüberströmten Fisches. Die TikTok-Userin kritisiert nicht das Aussehen der Männer, sondern fokussiert sich dabei ausschließlich auf die Fische. Ihrer Erfahrung nach zieren #fishboys ihre Dating-Profile immer direkt mit mehreren Fisch-Fotos. "Ich habe von anderen Leuten gehört, dass sie damit unbewusst zeigen, dass sie für einen sorgen können. Sie geben damit an", so Murry. 

Cala Murry hat über 13.000 FollowerInnen auf TikTok, ihre Videos wurde bisher tausendfach aufgerufen – wir dürfen auf weitere Fisch-Analysen gespannt sein.