Foto von Eren Li von Pexels

Was ist Ghosting und wie fühlt es sich an?

Was bedeutet eigentlich Ghosting? Diese Tweets zeigen, wie es sich anfühlt, wenn man schon einmal geghostet wurde.

Wer kennt es nicht – eines der leidigsten Phänomene unserer gottverdammten Zeit: Ghosting. Anstatt seinem Gegenüber wie ein anständiger Mensch klar zu sagen, was man denkt und fühlt, verschwindet man einfach wie ein Geist und antwortet nicht mehr auf Textnachrichten.

Und was haben Geister nunmal so an sich? Richtig – sie suchen einen heim. Sie liken deine guten Selfies auf Instagram, sind die Ersten, die sich deine Story ansehen und texten dir alle drei Monate spätnachts, ob du noch wach bist.

Für dich ausgesucht

Das einzig Gute, das man einer solchen Situation vielleicht noch abgewinnen kann, ist die Tatsache, dass man mit dem beschissenen Gefühl, das man spürt, wenn man zum zehnten Mal checkt, ob jemand online war, nicht allein ist. Und genau das beweisen diese Tweets.