Screenshot via Instagram @beauty.false

Dieser Account zeigt, wie fake Instagram tatsächlich ist

Der Account @beauty.false vergleicht die Instagram-Postings von InfluencerInnen mit unbearbeiteten Schnappschüssen.

Makellose Haut, volle Lippen, perfekte Proportionen: Dass das auf Instagram vermittelte Schönheitsideal oft wenig mit der Realität zu tun hat, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Wie drastisch manche InfluencerInnen und prominente Persönlichkeiten ihre Postings oft bearbeiten, verdeutlicht der Account @beauty.false, der aktuell über eine Million FollowerInnen zählt.

Für dich ausgesucht

Auf @beauty.false werden Fotos, die von bekannten InfluencerInnen, Models oder Promis gepostet wurden, unbearbeiteten Aufnahmen derselben Person gegenübergestellt. Im direkten Vergleich wird schnell klar: Die Wirklichkeit sieht oft beruhigend normal aus.

@beauty.false macht jedoch nicht nur auf digitale Nachbearbeitung aufmerksam, sondern weist in den Vergleichen auch immer wieder darauf hin, dass viele Models und Schauspielerinnen ihr Aussehen der plastischen Chirurgie verdanken.

In der Vergangenheit haben Umfragen ergeben, dass die Vermittlung falscher Schönheitsideale auf Social Media vor allem bei jungen Menschen zu dauerhaften Schäden führen kann. Die Medizinerin Neelam Vashi schreibt in einem Gastbeitrag im Magazin JAMA Facal Plastic Surgery davon, dass heutzutage jeder Mensch die Möglichkeit habe, seine Selfies bis zur vermeintlichen Perfektion zu bearbeiten. Diese Entwicklung könne letztendlich zur Dysmorphophobie, einer Störung der Selbstwarhnehmung, führen, so Vashi.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!