Screenshot via Instagram @markbryan911

Dieser Mann trägt Rock und High Heels, um mit Geschlechterstereotypen zu brechen

Wer sagt schon, dass bestimmte Kleidungstücke einem Geschlecht vorbehalten sind?

"Ich bin einfach ein heterosexueller, glücklich verheirateter Mann, der Porsches, schöne Frauen und die Einbindung von hohen Schuhen und Röcken in seine Alltagsgarderobe liebt": So beschreibt sich Mark Ryan in seiner Instagram-Bio – und so beendet er auch jeden einzelnen seiner Posts. "Kleidung sollte kein Geschlecht haben", so Ryan vehement in seinen Captions.

Für dich ausgesucht

Über 134.000 Accounts folgen Mark Ryan auf Instagram – Tendenz steigend. In regelmäßigen Abständen beglückt er seine FollowerInnen mit Schnappschüssen seiner Outfits: Ob zur Arbeit oder in der Garage – Mark Ryan trägt stets Bleistiftrock und High Heels. Farblich abgestimmt, versteht sich.

Gegenüber "Bored Panda" verrät er: "Ich ziehe mich so an, weil ich es kann. Um anders zu sein. Ich habe die Frauen, die enge Röcke und Stöckelschuhe trugen, immer verehrt. Nicht auf eine sexuelle Weise, sondern wegen der Macht, die sie verkörperten."

Kleider seien nicht sein Fall – die würden es ihm nicht ermöglichen, klassische Gender-Steretoype miteinander zu mischen. "Ich bevorzuge einen 'männlichen' Look über der Gürtellinie, und einen nicht geschlechtsspezifischen Look unter der Gürtellinie. Es geht hauptsächlich darum, dass Kleidung kein Geschlecht hat."

Der in Deutschland lebende Amerikaner Mark Ryan ist, wie er so oft betont, ein ganz normaler Typ. Der einzige Unterschied: Er will sich nicht einem Rollenbild unterordnen, in denen es Kleidungsstücke gibt, die nur von einem bestimmten Geschlecht getragen werden dürfen. Und deshalb ist er – völlig zu Recht – der Held des Internets.