Sharon McCutcheon via Unsplash/Lazar Gugleta via Unsplash

Dieses Baby denkt, dass es "Alexa" heißt

Die Eltern erteilen Amazon Echo ständig Befehle – nun reagiert ihr Nachwuchs nicht mehr auf den eigenen Namen.

Sich für einen passenden Namen für den eigenen Nachwuchs zu entscheiden ist oft eine schwierige Angelegenheit. Hat man sich dann nun endlich festgelegt, kann man es wohl kaum erwarten, das eigene Kind dann auch beim Namen zu rufen. Blöd nur, wenn das Baby nicht auf den Namen reagiert. 

Für dich ausgesucht

In einem Video, das kürzlich auf YouTube hochgeladen wurde, versucht eine Mutter, ihr einjähriges Kind bei ihrem Namen zu rufen: "Wir stehen hier vor einem großen Problem. Emily, Emily", hört man die Frau mit ihrem Kind, das im Kinderwagen sitzt, sprechen.

Erst als die Frau "Alexa" ruft, blickt das Baby zur Mutter. Gegenüber "StoryTrender" erzählten die Eltern, dass sie sich einen Amazon-Echo-Lautsprecher angeschafft haben, als ihre Tochter fünf Monate alt war. Seitdem gäbe es ständig Schwierigkeiten, Emilys Interesse zu wecken, wenn man sie bei ihrem Namen ruft. "Beim Spielen oder Krabbeln bekommen wir ihre Aufmerksamkeit nicht, außer, wenn wir Alexa rufen", so die Eltern. 

Aus Sorge, dass sie tatsächlich eines Tages den Namen ihrer Tochter in der Geburtsurkunde ändern müssen, nutzt das Paar den Lautsprecher nur mehr manuell. "Wir müssen jetzt jedes Mal aufstehen, wenn wir wollen, dass Alexa etwas macht", sagten die Eltern.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!