Getty Images / Lukas Schulze / Freier Fotograf

Video: Dieter Bohlen liefert Grund für sein "DSDS"-Aus

Auf Instagram liefert Dieter Bohlen erstmals einen Grund für seinen Abgang bei "Deutschland sucht den Superstar".

Nach 18 Staffeln verkündete RTL kürzlich das Ausscheiden von Dieter Bohlen aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Nachdem es zunächst hieß, der Pop-Titan werde erst in der kommenden 19. Staffel der Castingshow nicht mehr dabei sein, sagte Bohlen kurzerhand sogar für die beiden Live-Shows der aktuellen Staffel ab. Ersetzt wird er darin nun von Thomas Gottschalk.

Für dich ausgesucht

Bislang äußerte sich Bohlen nicht konkret zu den Gründen für sein "DSDS"-Aus – auf seinem Instagram-Account hatte er lediglich angekündigt, "Großes" für die Zukunft zu planen. In einem neuen Beitrag liefert er nun erstmals eine Erklärung dafür, warum nach 18 Staffeln Schluss ist.

"Nein, es lag nie am Geld, darum ging’s überhaupt nicht. Nein, ich bin nicht ausgerastet. Ich war nicht böse, gar nichts", kommentiert der Musikproduzent die Gerüchte, zwischen RTL und ihm sei es zum Eklat gekommen.

Der Fernsehsender wolle einfach einen neuen Weg gehen, so Bohlen. "Familienfreundlicher – da hat ein Revoluzzer, der immer ein bisschen auf die Kacke haut – wie ich –, eben nichts mehr zu suchen. Kann ich gut verstehen. Ich werde immer die Wahrheit sagen. Ich bin so, wie ich bin, und da kann ich mich auch nicht ändern."

Wie genau das familienfreundlichere "DSDS"-Konzept von RTL aussieht, ist bis dato nicht bekannt. Starten soll die neue Staffel 2022.