Jose Rodolfo Loaiza Ontiveros

Modern und provokant: So würden Disney-Figuren heute aussehen

In seinen Bildern konfrontiert der Mexikaner Ontiveros bekannte animierte Disney-Charaktere mit sehr zeitgemäßen Themen.

Disney-Filme erregen normalerweise keine Kontroversen, weil sie auf ein junges Publikum zugeschnitten sind. Doch der mexikanische Künstler José Rodolfo Loaiza Ontiveros hatte durchaus etwas Aufregung im Sinn, als er beschloss, das Animations-Universum unter anderen Vorzeichen auf seine Weise neu zu gestalten.

Die Herangehensweise ist so einfach wie genial: Er schuf Crossovers, indem er Figuren, die bisher nichts miteinander zu schaffen hatten, zusammenbrachte und Szenen aus dem echten Leben wählte. Die Resultate sind tatsächlich verblüffend. Doch seht einfach selber.

Hier haben wir zwei stolze Väter:

Da vergnügen sich zwei gefährliche Damen auf ihre Weise:

Diese jungen Heldinnen haben etwas zu tief in die Flaschen geschaut:

Scherenhände sind auf jeden Fall eine gute Sache:

Solche Schwimmkünste hätte man ihm gar nicht zugetraut:

Endlich wissen wir, wie die Dalmatiner-Flecken entstehen:

Upps, da fehlt eindeutig ein Verbots-Schild, damit so etwas hier nicht mehr vorkommt:

Da sucht jemand seinen Märchenprinzen und bietet ein hochwertiges Schuhmodell zur Probe an:

Botox in allen Lebenslagen? Ihre Lippen waren doch eh schon perfekt:

Bei dieser Mode und in dieser Situation erweisen sich die Vögelchen als sehr hilfreich:

Da waren die animalischen Instinkte leider stärker:

Diese Puppe kann sich nicht mal in der Disney-Welt benehmen:

Zwischendurch ein inniger Kuss:

Hoppla, wo ist denn die Meerjungfrau da hingeraten?

Da darf man einmal einen Blick in eine royale Kutsche werfen –  und dann so etwas!

Auch Mädchen sollten einander liebhaben:

Sobald er die zu ihm passende Farbe gefunden hat, lässt sich nichts dagegen einwenden:

Dieses Angebot kann man nicht abschlagen:

Warum konnten diese Männer nicht schon früher aufkreuzen? Dann wäre Marilyn womöglich gerettet worden.

Der Junge hätte einfach kein gelbes Hemd anziehen sollen:

Ist Herkules nicht ohnehin schon stark genug?

Dank päpstlichem Segen wird hier eine Ehe geschlossen, die beweist, dass die Kirche mit der Zeit geht:

Und zum Ausklang hängen noch ein paar lockere Typen miteinander ab:

Weitere Kunstwerke von Jose Rodolfo Loaiza Ontiveros finden sich auf seiner Facebook-Seite.