DJ Khaled, Chrissy Teigen & Co. trotzen mit der Besen-Challenge der Schwerkraft

DJ Khaled, Chrissy Teigen & Co. trotzen mit der Besen-Challenge der Schwerkraft
Eine absurde Social-Media-Challenge versucht derzeit, die Gesetze der Physik auf den Kopf zu stellen.

Der Legende nach soll sie NASA den Stein ins Rollen gebracht haben: In einem viralen Tweet habe sie behauptet, dass am 10. Februar Besen alleine aufrecht stehen können – aufgrund einer einzigartigen kosmischen Konstellation. Zumindest erzählt man sich das in den sozialen Medien. 

Dafür, dass die NASA diese Ankündigung je gemacht hat, fehlen nach wie vor jegliche Beweise. Denn aus wissenschaftlicher Sicht hat dieses Phänomen wenig mit der besonderen Erdanziehungskraft am besagten Datum zu tun. Besen können ohnehin alleine stehen – es kommt wegen der Borsten nur auf die richtige Balance an.

"Okay, die Nasa hat gesagt, dass heute der einzige Tag ist, an dem Besen aufgrund der Anziehungskraft alleine aufrechtstehen können. Ich habe es zunächst nicht geglaubt, aber OMG", schreibt eine Twitter-Userin, die die Challenge quasi losgetreten hat. Ihr Video, das über 8,1 Millionen Mal aufgerufen wurde, veranlasste zahlreiche UserInnen – darunter auch einige Stars – dazu, die Herausforderung anzunehmen.

Paula Abdul tanzte in ihrem Pyjama um den Besen herum, bis sie ihn umwarf. Chrissy Teigen twitterte, dass sie einen thailändischen Besen hätte, der nicht zum Balancieren geeignet sei. In seinem Clip versuchte DJ Khaled sogar eine Besen-Theorie aufzustellen: "Das Ganze hat was mit der Theorie und der Gravitation zu tun", so Khaled.

Mittlerweile reagierte auch die NASA auf die absurde Challenge: Astronaut Alvin Drew und Wissenschaftlerin Sarah Noble zeigen in einem Clip, dass die Grundlagen der Physik nicht nur für ein bestimmtes Datum gelten. "Es gibt keine spezielle Schwerkraft, die nur Besen betrifft – die Schwerkraft des Mondes aber erzeugt Gezeiten auf der Erde", kommentiert die NASA.

Kommentare