APA - Austria Presse Agentur

Ed Sheeran spricht über sein Suchtverhalten

In einem neuen Interview spricht Ed Sheeran darüber, wie leicht er Abhängigkeiten entwickelt.

Nachdem Ed Sheeran erst letztes Jahr angekündigt hatte, sich eine längere Auszeit von der Öffentlichkeit nehmen zu wollen, gab er nun dem Verlag "Hay House" ein exklusives Interview, in dem er über seinen Hang zu exzessivem Verhalten sprach.

Für dich ausgesucht

In dem ausführlichen Interview erklärt Sheeran unter anderem, dass er sehr schnell darin sei, eine Sucht zu entwickeln und vergleicht sich dabei mit Elton John, dessen Buch er gerade lese. Darin berichtet Elton John unter anderem von exzessivem Essverhalten und davon, wie er einst so viele Desserts aß, bis er sich übergeben musste. "Das alles habe ich auch schon gemacht", so Sheeran. Irgendwann habe er angefangen, sein Äußerliches zu hassen.

"Zucker, süße Sachen, ungesundes Essen, Kokain, Alkohol – je mehr man es zu sich nimmt, desto besser fühlt es sich an. Aber ist nicht gut für dich." Der Schlüssel, um mit Suchtverhalten umgehen zu können, sei Mäßigung, so Sheeran. Als Beispiel dafür nennt er seinen Alkoholkonsum: "Wenn ich trinke, sehe ich keinen Sinn darin, ein Glas Wein zu trinken. Ich trinke lieber zwei Flaschen." Es zu schaffen, wirklich nur ein Glas zu trinken, das höchstwahrscheinlich keine negativen Auswirkungen auf den darauffolgenden Tag haben wird, sei der Trick.

Ein idealer Nährboden für Suchtverhalten sei vor allem das Leben auf Tour, so Sheeran. Er habe 2014 und 2015 jeden Tag eine Show in einer anderen Stadt gespielt, jeden Abend getrunken und tagsüber im Tourbus geschlafen. "Ich habe ungefähr vier Monate lang kein Sonnenlicht gesehen", erinnert der Sänger sich an die Zeit. 

Der ständige Alkoholkonsum habe schließlich zu Panikattacken geführt und ihn irgendwann sogar am Sinn des Lebens zweifeln lassen. Aus der Krise geholt habe ihn seine Frau Cherry. "Sie ernährt sich gesund, also habe ich angefangen, mich gesund zu ernähren. Sie trinkt außerdem nicht viel, also habe ich aufgehört, viel zu trinken."

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!