Sony Music

*NSYNC denken über eine Reunion nach – ohne Justin Timberlake

Bandmitglied Joey Fatone deutet ein Comeback der Boyband an – allerdings ohne ihren prominenten Leadsänger.

Für dich ausgesucht

Es ist eine Sache, wenn die Spice Girls ohne Victoria Beckham auf Tour gehen – zwar fehlt sie im Gesamtbild, stimmlich ist sie jedoch, bei allem Respekt, entbehrlich. Es ist eine andere Sache, wenn *NSYNC über eine mögliche Reunion ohne Justin Timberlake nachdenken. 

*NSYNC waren neben den Backstreet Boys die erfolgreichste Boyband der Neunziger, verhalfen Britney Spears zu ihren ersten großen Auftritten und waren nicht zuletzt die Geburtsstätte von Justin Timberlakes Ramen-Nudelfrisur. Nachdem Ariana Grande einen Song der Band in ihrer Single "break up with your girlfriend, i'm bored" verwurschtelte, lud sie die Truppe dieses Jahr ein, Teil ihres Coachella-Headliner-Sets zu sein.

Schon damals war Leadsänger Justin Timberlake nicht mit von der Partie – offiziell weil er keine Zeit hatte, man kann sich allerdings denken, dass einer der erfolgreichsten Popstars der Welt nicht sonderlich heiß darauf ist, mit seinen ehrlicherweise erschreckend schlecht gealterten Bandkollegen "Tearin' Up My Heart" zu singen.

Doch das scheint die restliche Truppe nicht davon abzuhalten, ein Revival der Gruppe anzudeuten. Bandmitglied Joey Fatone sagte gegenüber "Us Weekly" jetzt: "Seit Coachella fragen die Leute uns, was wir jetzt vorhaben. Wir müssen das erst besprechen, auch ohne Justin." Die Annahme, dass die Band ohne Justin Timberlake nichts machen würde, sei schlichtweg falsch. Auch Lance Bass äußerte sich kürzlich gegenüber dem Branchenmagazin "Hollywood Life": "Ich glaube, die perfekte Zeit, um etwas mit *NSYNC zu machen, ist jetzt."

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!