Twitter Variety

Elliot Page & Co.: Diese Stars leben non-binär

Schauspieler Elliot Page identifiziert sich als non-binär. Auch andere Promis fühlen sich keinem Geschlecht zugehörig.

Mit einem emotionalen Statement sorgte Elliot Page unlängst für Schlagzeilen: Er sei trans, verwende sowohl "he" als auch "they" als Pronomen und heiße Elliot, so der Schauspieler. Zuvor hatte er als Ellen Page mit Kinofilmen wie "Inception" oder der Netflix-Serie "The Umbrella Academy" Berühmtheit erlangt. Für seine Rolle in "Juno" wurde er 2008 für einen Oscar nominiert.

Für dich ausgesucht

Dass Elliot Page neben männlichen Pronomen auch "they" verwendet, legt nahe, dass er sich auch als nonbinär identifiziert – sich also keinem Geschlecht eindeutig zugehörig fühlt. Damit ist Page nicht allein: Mittlerweile gibt es viele Promis, die sich keinen Geschlechterrollen unterwerfen wollen.

Sara Ramírez

Sara Ramírez, bekannt als Callie Torres aus "Grey's Anatomy", fühlt sich weder als Mann noch als Frau. In einem Instagram-Posting verkündete Ramírez dieses Jahr: "In mir steckt die Fähigkeit, ein mädchenhafter Junge zu sein, ein burschikoses Mädchen, ein burschikoser Junge, ein mädchenhaftes Mädchen. Alles. Und nichts davon."

Sam Smith

Erst im September 2019 teilte Sam Smith auf Instagram mit, dass man ab sofort die geschlechtsneutralen Pronomen "they/them" verwenden solle, wenn man über Smith spricht. "Nach einem Leben im Kampf mit meinem Gender habe ich beschlossen, mich selbst so zu akzeptieren, wie ich bin", so der Popstar. Ein deutschsprachiges Gegenstück für "they/them" gibt es bislang übrigens nicht.

Jonathan Van Ness

"Queer Eye"-Star Jonathan Van Ness erklärte in einem Interview mit "Out Magazine", sich inzwischen keinem Gender mehr beugen zu wollen. "An manchen Tagen fühle ich mich wie ein Mann, an andere Tagen fühle ich mich wie eine Frau", so Van Ness. "Ich glaube, Gender wird oftmals verwendet, um zu trennen und zu teilen. Es ist dieses soziale Konstrukt, von dem ich glaube, nicht mehr ganz reinzupassen."

Cara Delevingne

Das britische Model Cara Delevingne gab erst dieses Jahr im Interview mit "Variety" bekannt, sich an manchen Tagen eher männlich als weiblich zu fühlen. "Die Sache ist die: Ich verändere mich ständig. An manchen Tagen fühle ich mich weiblicher. An anderen Tagen fühle ich mich eher wie ein Mann."

Indya Moore

Indya Moore, Star der Netflix-Serie "Pose", ist eine der bekanntesten transgeschlechtlichen Personen, die in der Öffentlichkeit stehen. 2019 wurde Moore vom "Time Magazine" als eine der 100 weltweit einflussreichsten Personen gelistet.

In "Pose" verkörpert Moore eine Transfrau, im echten Leben beansprucht sie jedoch die Pronomen "they/them". "Ich bin non-binär, aber ich rede nicht sehr viel darüber. Ich habe nicht das Gefühl, dass die Leute es bereits verstehen – aber das macht mir nichts aus. Und mir ist auch bewusst, dass die Leute mich als Frau sehen", so Moore im Interview mit "L'Officiel".