APA - Austria Presse Agentur

Elon Musk erklärt, wie man X Æ A-12 ausspricht

In einem neuen Interview spricht der Tesla-Chef über den außergewöhnlichen Baby-Namen.

Dass das Kind von Elon Musk und Grimes einen eher speziellen Namen tragen würde, war von Anfang an klar. Als Musk dann via Twitter verkündete, sein neugeborener Sohn würde X Æ A-12 heißen, gab es dennoch verdutzte Reaktionen – zumal der Name von den kalifornischen Behörden höchstwahrscheinlich ohnehin nicht akzeptiert wird.

Für dich ausgesucht

Bleibt nur noch die Frage nach der Aussprache. Während in den Weiten des Internets bereits Gerüchte kursierten, X Æ A-12 wäre ganz einfach eine alternative Schreibweise für "Kyle", sorgt Elon Musk nun im Interview mit Joe Rogan für Klarheit.

 

Zunächst stellt der Tesla-Chef klar, dass es seine Partnerin war, die die Idee zu dem Namen hatte. "Ich meine, es ist einfach X, der Buchstabe X", so Musk. Æ werde dann ausgesprochen wie das englische Worte "Ash". Der Zusatz A-12 werde ganz normal ausgesprochen und sei Musks Idee gewesen. Dabei handle es sich um eine Anspielung auf das Flugzeug Archangel 12 – für Musik das "coolste Flugzeug aller Zeiten".

Laut Elon Musk wird der Name seines Sohnes X Æ A-12 also wie folgt ausgesprochen: "X-Ash-A-Twelve". (Kindesmutter Grimes scheint da übrigens anderer Meinung zu sein: In einem Instagram-Kommentar erklärte sie kürzlich, dass Æ für "Artificial Intelligence" stehe und damit wie die Buchstaben "A.I." ausgesprochen werde.)

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!