REUTERS/JOE SKIPPER

Elon Musk: Sein Weltraum-Gedicht wird zum Gespött

Der Tesla-Chef hatte ein paar nachdenkliche Zeilen zum Weltraum getwittert – und UserInnen reagieren mit Spott und Häme.

Dieser Tage liefern sich gleich drei Milliardäre mit Riesen-Egos einen fragwürdigen Wettstreit im Bereich der Weltraumtouristik. Und während Unternehmer Richard Branson erst kürzlich in Richtung All startete und Amazon-Gründer Jeff Bezos seinen Ausflug für Ende Juli plant, äußerte sich Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter zum Space-Gerangel der Männer, das von vielen Seiten kritisiert wird.

Für dich ausgesucht

"Jene, die den Weltraum angreifen, realisieren nicht, dass der Weltraum für so viele Menschen Hoffnung repräsentiert", schrieb Musk rechtfertigend auf Twitter – fügte dabei aber mehrere Zeilenumbrüche ein, sodass der Satz am Ende anmutete wie ein tiefgründiges Haiku. 

Wenig überraschend dauerte es nicht lange, bis zahlreiche Twitter-UserInnen das Format auf die Schippe nahmen – und selbst mit Haiku-ähnlichen Gedichten auf Elon Musks Zeilen antworteten.