APA/AFP/ANGELA WEISS/ANGELA WEISS

Emily Ratajkowski erntet Backlash wegen Baby-Foto

Emily Ratajkowski wurde für ein Foto mit ihrem Baby kritisiert, weil sie ihr Kind laut den UserInnen "nicht richtig" hält.

Mit diesem Instagram-Posting hat sich Emily Ratajkowski wohl keinen Gefallen getan: Die 30-Jährige postete unlängst ein Baby-Foto mit ihrem Sohn Sylvester Apollo Bear. Auf dem Bild trägt der Spross eine Badehose mit demselben Muster wie der Bikini seiner Model-Mama.

Für dich ausgesucht

Hält Ratajkowski ihr Baby nicht richtig?

Doch die Art, wie Emily Ratajkowski ihren Sohn auf dem Foto hält, scheint einigen UserInnen nicht zu gefallen. Das Model hält das Baby mit einem Arm, ohne dabei das kleine Köpfchen des dreimonatigen Kindes zu stützen.

Wie "eltern.de" berichtet, ist es äußerst wichtig, den Kopf des Babys zu stützen, da es diesen noch nicht selbstständig aufrechthalten kann – auf Ratajkowskis Bild hängt der Kopf ihres Kindes zur Seite. In Einzelfällen könnte es dabei sogar zu Verletzungen kommen, wie "Elternsein.info" berichtet. 

Backlash auf Twitter

Einige NutzerInnen scheinen besorgt zu sein, dass das Model mit ihrem Baby nicht richtig umgeht. Die junge Mutter beschloss in weiterer Folge, die Kommentarfunktion unter dem Foto auszuschalten. Damit konnte sie jedoch nicht verhindern, dass unzählige NutzerInnen auf Twitter Kritik übten.

"Kennst die Angst, die du fühlst, wenn du kleine Kinder siehst, die ihre Haustiere halten? Ja, so fühle ich mich bei Emily Ratajkowski, die lebende Dinge hält", twitterte User @friedgold, der ein weiteres Foto des Models zeigt, auf dem es einen Hund auf ähnliche Art und Weise hält.

Für dich ausgesucht

Der britische Talkshow-Moderator Pierce Morgan schrieb auf Twitter: "So hält man ein Baby nicht @emrata – und deine Millionen FollowerInnen sollten nicht dazu ermutigt werden, das Gleiche zu tun. Ich gebe dir gerne ein paar Tipps, wenn du sie brauchst."

@LaurenM8123 twitterte: "Hunde und Babys sind keine Requisiten für deine Instagram-Postings. Halte sie mit zwei Händen fest."

Ratajkowski hat sich bis dato nicht zu dem Backlash geäußert. 

Für dich ausgesucht