@its_spela / twitter

Eurovision Song Contest 2022: Die lustigsten Memes und Tweets

Der Eurovision Song Contest steht wieder an – und sorgt unter anderem für großartige Memes!

Jedes Jahr seit 1956 finden sich die Mitglieder der Europäischen Rundfunkunion (European Broadcasting Union – EBU) zusammen, um beim internationalen Musikwettbewerb – Eurovision Song Contest (ESC) – mitzumachen. Wie "eurovision.de" erklärt, sind 56 Länder teilnahmeberechtigt.

Fälschlicherweise wird häufig geglaubt, dass nur europäische Länder berechtigt sind, mitzumachen – das ist nicht ganz korrekt: "Da die Mitgliedschaft in der EBU nicht an rein geografische Kriterien gebunden ist, können sich auch Rundfunkanstalten beteiligen, die außerhalb Europas liegen", heißt es auf der Webseite weiter. Deswegen ist auch Australien aufgrund einer Ausnahmeregelung seit 2015 dabei. 

Die Veranstaltung findet immer in Land des/der GewinnerIn des Vorjahres statt. Das Finale des Eurovision Song Contest 2022 wird am 14. Mai aus Turin (Italien) im Fernsehen übertragen. 

Für dich ausgesucht

So reagierte Twitter auf das ESC-Aus von Österreich 

Am 10. Mai befand sich Österreich mit LUM!X im ersten Semi-Finale. Der Song "Halo" sollte das Land auf die Finale-Bühne katapultieren. Dafür reichte jedoch das Voting leider nicht aus und Österreich musste das ESC-Feld wieder räumen. 

Zudem mussten auch Slowenien, Albanien, Bulgarien, Kroatien, Dänemark und Lettland ihren Traum vom Sieg aufgeben.

Auf Twitter reagierten die UserInnen auf den Rauswurf von Österreich mit gemischten Gefühlen: Während manche NutzerInnen bei dem Song positive Vibes aus den 90er-Jahren verspürten und das ESC-Aus nicht nachvollziehen konnten, gab es auch Kritik. Im Gegensatz zur Studio-Version sei der Live-Auftritt vom LUM!X eher schwach gewesen. 

Für dich ausgesucht

Für dich ausgesucht

Zweites Halbfinale

Seit Donnerstagabend stehen nun auch zehn weitere FinalistInnen fest. Jérémie Makiese geht mit "Miss You" für Belgien ins Rennen, Cornelia Jakobs mit "Hold Me Closer" für Schweden und Sheldon Riley mit "Not The Same" für Australien. Ebenfalls mit dabei sind Polen, vertreten durch Ochman mit dem Song "River", Estland mit Stefan und der Nummer "Hope" sowie Rumänien mit WRS und dem Stück "Llámame". The Rasmus qualifizierten Finnland mit "Jezebel". We are Domi schicken die Tschechische Republik mit "Lights Off" in die Endrunde, die Sängerin Konstrakta tritt für Serbien mit "In corpore sano" an und Nadir Rustamli katapultierte Aserbaidschan mit "Fade To Black" ins Finale am 14. Mai.

Zudem sind im Finale noch die Länder Portugal, Schweiz, Frankreich, Norwegen, Armenien, Italien, Spanien, Niederlande, Ukraine, Deutschland, Litauen, Griechenland, Island, Moldau und Großbritannien zu sehen und zu hören.

Die lustigsten ESC-Memes im Überblick 

Natürlich lassen es sich viele Twitter- und Instagram-UserInnen nicht nehmen, lustige Memes zum Musikwettbewerb zu posten. Wir haben euch die lustigsten Memes und Tweets zusammengefasst: 

Für dich ausgesucht