Screenshot: RTL+/ youtube

Gewalt bei "Ex on the Beach": Sascha und Leyla müssen gehen!

Zwei KandidatInnen mussten die Show verlassen – Grund dafür waren vor allem Gewalt und Drohungen!

Triggerwarnung: In diesem Beitrag werden Gewalt und Drohungen beschrieben.

Was ist nur los in der Trash-TV-Welt? Allem Anschein nach werden Gewaltausbrüche in Reality-TV-Serien immer präsenter. Zuletzt sorgte Marko Osmakcic, der in der Schweizer Version der "Bachelorette" und bei "Are You The One" teilgenommen hatte, für Aufsehen. Osmakcic ist zurzeit in der serbischen Show "Zadruga" dabei, die mit dem Konzept von "Big Brother" vergleichbar ist.

Wie "blick.ch" berichtet, wurde Osmakcic in einer Episode gegenüber seiner Show-Kollegin Ana Spasojević handgreiflich. Aufnahmen zeigen, wie ein Streit zwischen den beiden eskaliert und er die Frau auf den Boden wirft, während seine TV-KollegInnen ihn noch aufhalten wollen. Spasojević geht danach auf ihn los, bis die Security die beiden TeilnehmerInnen voneinander trennen muss. 

Für dich ausgesucht

Gewalt bei "Ex on the Beach"

Solche Szenen von handgreiflichen Auseinandersetzungen sind leider auch im deutschen TV keine Seltenheit mehr. Das bewiesen zuletzt die KandidatInnen Leyla und Sascha aus "Ex on the Beach". Wie "RTL" berichtet, wurde Kandidatin Leyla gegenüber ihrem Ex-Partner Tweezy in der Show gewalttätig und schlug beziehungsweise trat auf ihn ein, nachdem sich eine Auseinandersetzung zwischen ihnen zuspitzte. 

Das war für die ProduzentInnen zu viel: Leyla musste ihre Sachen packen und die Villa verlassen.

Für dich ausgesucht

Auch für Kandidat Sascha war die "Ex on the Beach"-Reise kurz darauf vorbei: Wie ZuseherInnen bei RTL+ sehen konnten, machte er schon in Folge 4 Ärger mit seinen Kommentaren gegen seine Ex-Flamme Jill. Doch nach einem Streit mit Jill und Anna zeigt der Kandidat plötzlich eine andere Seite: Sascha tritt auf Pflanzen ein und droht den Frauen Gewalt an.

Das sogenannte "Terror-Tablet" der Show machte kurzen Prozess und verkündete den Rauswurf der beiden: "Gewalt und Drohungen werden nicht toleriert – eure Zeit bei 'Ex on the Beach' endet jetzt!"

Leyla äußert sich zu Eklat

Kandidatin Leyla bereut anscheinend ihren Ausraster im TV: ""In dem Moment habe ich einfach schwarzgesehen, aber ich sage zu 100 Prozent im Nachhinein, dass es falsch war, denn Gewalt ist und wird nie eine Lösung sein", erklärte sie gegenüber "Promiflash". "Manchmal macht man Sachen, die sich für einen in einem Moment richtig anfühlen, die man aber im Nachhinein bereut."

Wer Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen erlebt oder in der Vergangenheit erlebt hat, kann sich kostenlos und anonym an die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222-555, www.frauenhelpline.at, an die Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat, www.haltdergewalt.at oder an die Männerberatungsstelle unter 0720 / 70 44 00, https://www.maennerinfo.at wenden