Fat Shaming: Influencerin will Plus-Size-Model bloßstellen und erntet Shitstorm

Fat Shaming: Influencerin will Plus-Size-Model bloßstellen und erntet Shitstorm
"Menschen, deren BMI über 50 liegt, sollten in den Medien nicht romantisiert oder verherrlicht werden", meint die Influencerin Wendy Cheng.

Wendy Cheng ist eine aus Singapur stammende Influencerin, die sich unter dem Namen XiaXue sowohl auf YouTube als auch auf Instagram einen Namen gemacht hat. Ihre Social-Media-Profile befüllt sie überwiegend mit Fotos von Make-up-Produkten und sich selbst.

XiaXue nutzte nun ihre Reichweite auf Instagram, wo sie über 600.000 FollowerInnen zählt, um das Plus-Size-Model La’Shaunae Steward wegen ihres Gewichts zu shamen. "Es gibt ein Limit – wenn man krankhaft fettleibig ist, so wie die Frau in meiner Story, dann ist das nicht mehr schön. Den schlechten Gesundheitszustand kann man nicht mehr leugnen", so XiaXue in einer Instagram-Story, in der sie auch Screenshots von La’Shaunae Steward Profils veröffentlichte.

Die Influencerin beschreibt das Model als "ekelhaft, unattraktiv und verantwortungslos". "Es ist eine Sache, mollig zu sein, aber das geht zu weit. Die meisten krankhaft Fettleibigen werden nicht älter als 40", schrieb XiaXue. Hinter ihrer vermeintlichen Kritik versteckt sich aber nichts anderes als Fat Shaming – denn XiaXue stellt das Model auf Instagram bloß.

Fat Shaming: Influencerin will Plus-Size-Model bloßstellen und erntet Shitstorm
Fat Shaming: Influencerin will Plus-Size-Model bloßstellen und erntet Shitstorm

Wendy Cheng postete schließlich auch ein mit Photoshop bearbeitetes Bild von sich selbst, das sie als Plus-Size-Trägerin zeigen soll. "Wie kann man sicher sein, dass man 2020 noch schön ist? Bin ich jetzt schön?", lautet die Caption. "Menschen, deren BMI über 50 liegt, sollten in den Medien nicht romantisiert oder verherrlicht werden", fügte sie noch hinzu.

Der Zuspruch aus der eigenen Fan-Gemeinde blieb jedoch aus und sie fing sich prompt einen Shitstorm ein. Während sie einige UserInnen zu mehr Freundlichkeit ermahnten, argumentierten andere, dass XiaXue nicht dazu ermächtigt sei, über jemanden zu urteilen. "Benimm dich nicht wie eine radikale Visionärin, wenn du eine gewöhnliche Person bist, die die Botschaft verbreitet, dass sie etwas Besseres als Menschen mit einer anderen Konfektionsgröße sei", kommentierte eine Userin. "Was bringt es dir, deine FollowerInnen dazu zu benutzen, um jemanden wegen seines Aussehens herabzusetzen und zu demütigen? So unhöflich und unangebracht", lautet ein weiterer Kommentar.

Auch Model La’Shaunae Steward ließ den Beitrag nicht unkommentiert stehen und feuerte auf Twitter zurück: "Warum sind dünne Menschen so besessen davon, mich indirekt wissen zu lassen, dass sie denken, ich unattraktiv für sie sei, dass ich es nicht wert bin geliebt zu werden, eine Karriere zu haben oder sichtbar zu sein", so Steward. Etliche Twitter-UserInnen zeigten sich entsetzt über den Beitrag von XiaXue, die offenbar schon mehrmals mit ähnlichen Beiträgen von sich reden gemacht hat. 

Eine Userin machte La’Shaunae Steward auf ein älteres Posting der Influencerin aufmerksam, in dem sie Adeles Gewichtsverlust als heuchlerisch bezeichnete. In einer Story veröffentlichte XiaXue ein älteres Statement der Sängerin, die behauptete, dass es ihr Ziel sei, ein gutes Album zu veröffentlichen, anstatt dünn zu sein. "Ich liebe es bestätigt zu werden", schrieb Wendy Cheng und postete ein aktuelles Bild von Adele dazu.

"Ihre größte Errungenschaft ist es, kontroverse Posts zu veröffentlichen. Das überrascht nicht, aber es tut mir leid, dass du zu ihrer Zielscheibe geworden bist", richtete sich eine Userin an La’Shaunae Steward. Bisher hat XiaXue ihre Aussagen weder zurückgenommen noch sich für diese entschuldigt. Stattdessen postete sie den Screenshot eines "Daily Mail"-Artikels über sie, von dessen Kommentaren sie sich angeblich bestätigt fühlt. "Die meisten Kommentare stimmen mir zu", lautet die Caption.

Kommentare