Wiener Oma-Influencerin begeistert die junge Community auf TikTok und Instagram. 

Renate Kaufmann @fragdieoma.blog Instagram/TikTok

Wiener Ex-Politikerin geht als Oma-Influencerin viral

Die ehemalige Bezirksvorsteherin des 6. Wiener Gemeindebezirks Mariahilf begeistert mit ihrem Oma-Blog auf TikTok und Instagram.

Hustensaft aus schwarzem Rettich, selbstgemachter Vanillezucker, Böhmische Knödel, Striezel flechten oder Eierlikör herstellen: Das und vieles mehr zeigt Renate Kaufmann als "Frag die Oma" auf ihrem Blog, den sie 2019 startete. So richtig bekannt wurde ihr Blog, als die 67-Jährige auch auf Instagram und TikTok Videos mit kurzen Rezepten hochgeladen hat. 

Für dich ausgesucht

Von der Politikerin zur Influencerin

Man kennt die ehemalige SPÖ-Politikerin Renate Kaufmann als Bezirksvorsteherin vom sechsten Gemeindebezirk Mariahilf. 13 Jahre lang hat sie das Amt ausgeübt und sich insbesondere für die Sanierung des Naschmarkts und für die Begegnungszone Mariahilfer Straße eingesetzt. 

Statt Politik steht nun die Karriere als Oma-Influencerin auf dem Programm. Damit spricht sie vor allem die jüngere Zielgruppe in den sozialen Netzwerken an. In einem Video zeigt sie auf Instagram, wie man ganz einfach zu Hause Vanillezucker herstellen kann.

Und das kommt gut an: Mehr als eine halbe Million UserInnen habe sich das Rezept bereits angesehen.

Für dich ausgesucht

Mayonnaise selbst gemacht 

Mit einem Rezept-Video, in dem Kaufmann erklärt, wie man innerhalb von einer Minute Mayonnaise herstellen kann, ging sie auf TikTok viral. 1,2 Millionen UserInnen erreichte der Beitrag. Und das zeigt: einfache Rezepte sind gefragt. 

Wer jetzt Lust auf Mayonnaise bekommen hat, für den folgt hier das Rezept zum Nachmachen.

Zutaten:

  • 250 g Öl
  • 15 g Senf
  • 15 g Essig 
  • 15 g Staubzucker
  • 3 g Salz
  • 1 Ei

Einfacher geht's kaum: Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und kurz mit dem Pürierstab mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Und schon ist die hausgemachte Mayonnaise fertig!