Screenshots via YouTube

Nein, frittiertes Wasser ist kein neuer TikTok-Trend

Glaubt man dem Internet, ist frittiertes Wasser der jüngste Food-Trend – der ist aber weder neu noch sicher.

Wenn ihr dachtet, Kirschtomaten-Feta-Pasta wäre das verrückteste Internet-Essen, das wir dieses Jahr erleben dürfen, müssen wir euch enttäuschen: Wie "Vice" herausgefunden haben will, ist "Fried Water" – also frittiertes Wasser – der letzte Schrei unter den Food-Trends. Doch was steckt dahinter?

Für dich ausgesucht

Zunächst mal ist "Fried Water" kein neues Phänomen: Bereits 2016 wurde das frittierte Wasser vielerorts zum Internet-Food-Trend ausgerufen. Damals ging ein YouTube-Video des Foodbloggers Jonathan Marcus viral, in dem er es augenscheinlich schaffte, Wasserkügelchen zu frittieren. 

Wie kann man Wasser frittieren?

Gleich vorweg: Herkömmliches Wasser kann man natürlich nicht panieren und frittieren. Was hier geschieht, ist ein chemischer Vorgang: Jonathan Marcus mischt dafür Alginat – ein Rohstoff, der als Geliermittel gilt – mit Wasser. Parallel dazu friert er eine Kalzium-Wasser-Mischung in Eiswürfelformen ein. Später kommt der Kalzium-Eiswürfel in die Alginat-Mischung, wo schließlich Kalziumalginat entsteht: Der Eiswürfel schmilzt – und um das Wasser entsteht eine Art Haut, die das Wasser "fest" macht. Auf diese Art kann man Wasser nun panieren und frittieren – wie ein Schnitzel. 

Nun soll der einstige Food-Trend also einen zweiten Frühling erleben – unter anderem auf TikTok. Auslöser dafür ist erneut ein YouTube-Video, das im Dezember 2020 auf die Plattform hochgeladen wurde und bislang knapp eine Million Views verzeichnet. Die Methode bleibt die gleiche – nur scheint seit 2016 genügend Zeit verstrichen zu sein, um frittiertes Wasser als neues Internet-Phänomen zu deklarieren. 

Lieber nicht nachmachen

Abgesehen davon, dass "Fried Water" erwartungsgemäß keine kulinarische Offenbarung ist, könnte die Herstellung auch ziemlich gefährlich werden. Wenn die Haut um die Wassertropfen nämlich zu dünn ist, könnte diese beim Frittieren reißen – und dass man Wasser auf keinen Fall in heißes Öl gießen soll, lernen wir schließlich bereits als Kinder: Das Wasser verdampft meist augenblicklich und kann das Öl dabei mit sich in die Luft reißen. Bei brennendem Fett kann durch den Versuch einer Löschung mit Wasser sogar eine Stichflamme entstehen.