APA - Austria Presse Agentur

Griechen nehmen Abschied von ihrem Ex-König

In der griechischen Hauptstadt Athen hat am Montag das Zeremoniell zur Trauerfeier und Beerdigung des gestorbenen Ex-Königs Konstantin II. begonnen. Zunächst konnten Bürgerinnen und Bürger in einer kleinen Kapelle neben der orthodoxen Kathedrale dem früheren Monarchen die letzte Ehre erweisen. Sie liefen neben dem mit der griechischen Fahne bedeckten Sarg und bekreuzigten sich, wie das griechische Fernsehen zeigte.

Einige Royalisten stimmten auch die griechische Nationalhymne an, wie Reporter vor Ort berichteten. Für die Trauerfeier, die gegen 12.00 Uhr beginnen soll, werden Adlige aus zahlreichen europäischen Staaten, darunter die Königspaare Dänemarks, Spaniens, der Niederlanden, Belgiens und Schwedens erwartet. Auch Mitglieder ehemaliger Königshäuser Europas sind dabei. Die Schwester des britischen Königs Charles III., Prinzessin Anne, wird zur Trauerfeier erwartet, wie der staatliche Rundfunk berichtete.

Die Beerdigung werde anschließend im Sommerpalast der ehemaligen königlichen Familie im Norden Athens stattfinden. Dort befinden sich die Gräber fast aller Vorfahren von Konstantin II.

Da die Monarchie in Griechenland 1974 per Volksabstimmung abgeschafft wurde, wird Konstantin II. als Privatmann beerdigt. Er war am 10. Jänner im Alter von 82 Jahren gestorben. Der Gesundheitszustand des Ex-Monarchen hatte sich nach einem Hirnschlag verschlechtert.