REUTERS/POOL

Alles, was du über Meghan Markle wissen musst

Die ehemalige Herzogin von Sussex feiert ihren 39. Geburtstag. Sie kann auf eine erfolgreiche Karriere und viel Engagement zurückblicken.

International bekannt geworden ist Meghan Markle durch ihre Rolle in der Serie "Suits". Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Jahr 2018 gilt sie als einer der größten Stars der englischen Medien.

Für dich ausgesucht

Geboren und aufgewachsen in Los Angeles war Hollywood schon immer in greifbarer Nähe für Meghan. Ihre Mutter ist afrikanischer Abstammung, ihr Vater Europäer. Sie studierte an der Northwestern University in Illinois und beteiligte sich bereits hier an verschiedenen karitativen Projekten. Neben kleineren Fernsehauftritten hielt sie sich anfangs durch ihre Arbeit als Kalligraphin und Buchbinderin über Wasser.

Im Juli 2011 wurde Meghan dann für die Rolle der Rachel Zane in der US-Erfolgsserie "Suits" engagiert. Ihre Rolle ist die einer Anwaltsgehilfin, die sich über die Staffeln hinweg zu einer unabhängigen Anwältin entwickelt. Für diese Entwicklung ist Meghan selbst mitverantwortlich – ihre Darstellung veränderte die Rolle von der naiven Gehilfin hin zu einer Hauptfigur der Serie.

Im Juni 2016 lernte sie durch ein Blind Date Prinz Harry kennen, den Enkel von Queen Elizabeth II. Erst ein Jahr später, bei den Invictus Games in Toronto, hatten sie ihren ersten Auftritt als Paar. Zwei Monate später wurde die Verlobung angekündigt. Die Auswirkungen eines Mitglieds der königlichen Familie mit gemischter Herkunft wurden von vielen als wichtiger Schritt gesehen.

Im Frühling 2018 folgte die große Hochzeit in Windsor. Meghan ließ ihre Fans wissen, dass sie sich aus der Schauspielbranche zurückziehen und sich auf ihre soziale Arbeit konzentrieren will. Im Mai 2019 erblickte der gemeinsame Sohn Archie das Licht der Welt. 

Meghan Markle wurde über die Jahre oftmals für ihren Modegeschmack gelobt und gefeiert. So taucht ihr Name seit 2018 immer wieder in diversen Mode-Rankings auf. Auch ihre Lifestyle-Website "The Tig" war äußerst erfolgreich: Auf der Website schrieb sie über Essen, Mode und Reisen. Weiters war die Website eine Plattform für inspirierende Frauen. Im April 2017 nahm sie die Website offline und löschte all ihre Social-Media-Accounts. Später war sie nur auf dem offiziellen Sussex-Instagram Account aktiv.

Politisch engagiert sie sich seit 2016. Sie unterstützte die damalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und bezeichnete Donald Trump als misogyn und spalterisch. Obwohl sich die Angehörigen der königlichen Familie möglichst politisch neutral positionieren, ist Meghans politische Stimme immer noch sehr laut: So hat sie sich im Februar 2019 bei einem Besuch in Marokko explizit für die Rechte von Frauen und Gleichstellung ausgesprochen.

Das "Time Magazine" führte sie auf der Liste der 100 einflussreichsten Personen des Jahres 2018, gemeinsam mit ihrem Mann Harry. Ende März 2020 zog sich das Paar offiziell aus dem königlichen Geschäft zurück und möchte von nun an finanziell unabhängig sein. Sie wollen jedoch weiterhin ihrer karitativen Arbeit nachgehen und die Queen unterstützen. Meghan ist außerdem eine Unterstützerin der #BlackLivesMatter-Bewegung.

Meghan Markle ist Botschafterin für World Vision Canada – einer Charity-Organisation, die weltweit gegen Armut und Ungerechtigkeit eintritt. Weiters engagiert sie sich als Förderin des National Theater London, unterstützt die Commonwealth-Universitäten, die Charity-Organisation Smart Works und diverse Tierschutzorganisationen. Ihre Projekte reflektieren ihre Interessen an Kultur, dem Zugang zu Bildung, Frauenrechtsbewegungen und Tierschutz.