Getty Images / Chris Jackson / Staff

Wollten Harry und Meghan nach Neuseeland auswandern?

Eine Pressesprecherin der Queen enthüllte in einem Interview, dass Prinz Harry und Meghan fast ans andere Ende der Welt gezogen wären.

Im Frühjahr 2020 haben Prinz Harry und Meghan Markle dem royalen Leben offiziell den Rücken gekehrt. Dabei gingen sie beim "Megxit" drastische Schritte und verließen sogar den königlichen Palast, um sich zuerst nach Kanada und anschließend in die USA abzusetzen.

Doch wie Petsy Reddy, eine neuseeländische Pressesprecherin von Queen Elizabeth, gegenüber der "Associated Press" verriet, hätten Prinz Harry und Meghan Markle schon lange vor dem Ausstieg aus dem adeligen Leben einen geheimen Plan geschmiedet und sogar überlegt, ans andere Ende der Welt zu ziehen. 

Für dich ausgesucht

Prinz Harry und Meghan wollten nach Neuseeland ziehen 

Wie Reddy ausplauderte, sollen Prinz Harry und seine Frau vor dem Umzug nach Kalifornien in Erwägung gezogen haben, nach Neuseeland auszuwandern. Der Herzog und die Herzogin von Sussex sollen nämlich von dem Land sehr begeistert gewesen sein, als sie es im Rahmen einer königlichen Tour besuchten: "Wir tranken zusammen etwas und dabei erzählten die beiden, dass sie sich vorstellen könnten, an diesem Ort zu leben. Das Paar wollte wissen, ob wir es theoretisch für möglich hielten, dass sie einen Wohnsitz in Neuseeland haben", erzählte Reddy. Prinz Harry und Meghan hätten demnach überlegt, ob sie in Neuseeland ihre Kinder großziehen möchten. 

Der Plan scheint jedoch nicht ganz aufgegangen zu sein, denn Meghan Markle und Prinz Harry scheinen in den USA sehr glücklich zu sein.