Warner Bros.

Potter-Gagen: So viel haben Radcliffe, Grint und Watson verdient

Wieviel Geld ist bei den Potter-Dreharbeiten an die drei zentralen Stars geflossen? Es waren jedenfalls Millionen-Beträge.

Es ist ja schon einige Jahre her, aber die Frage, was wohl die angehenden jungen "Harry Potter"-Stars Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint für ihre Rollen verdient haben, ruft sicher bei vielen noch immer Interesse hervor.

Zum 20-Jahres-Jubiläum der Filmreihe und der bevorstehenden Harry-Potter-Reunion bietet sich eine gute Gelegenheit, dank "The Hollywood Reporter" darauf eine Antwort zu geben.

Für dich ausgesucht

Grint und Watson

Rupert Grint erhielt beispielsweise für seine Rolle des Ron Weasley in "Harry Potter und der Orden des Phoenix" vier Millionen Dollar. Zum Auftakt des letzten Teils "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1" waren es dann bereits 15 Millionen – und dieselbe Summe gab es auch für den zweiten Film dieses Doppel-Finales.

Bei Emma Watson liegen die Dinge genauso und sie kann sich über keine ungerechte Bezahlung beschweren: Auch sie bekam vier Millionen Dollar für den Phönix-Film und je 15 Millionen für die Heiligtümer-Teile.

Für dich ausgesucht

Radcliffe

Wenden wir uns nun der Hauptfigur zu: Daniel Radcliffe wurde für den ersten Teil "Harry Potter und der Stein der Weisen" mit einer Million Dollar entlohnt. Dann ging der Betrag aber rasant in die Höhe: Für "Harry Potter und der Orden des Phoenix"  kassierte er 14 Millionen und bei "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 + 2" waren es bereits jeweils 20 Millionen.

Das lässt sich als Auftakt einer Schauspielkarriere kaum noch toppen. Bei dem bevorstehenden Harry-Potter-Special, das unter dem Titel "Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts" erscheint, werden die drei Stars aber sicher nicht über ihre Gagen sprechen, sondern in gemeinsamen Erinnerungen schwelgen.

Für dich ausgesucht