APA - Austria Presse Agentur

Die "3 Engel für Charlie"-Reunion rettet uns den Tag

Das Comeback, das wir verdienen: Drew Barrymore, Cameron Diaz und Lucy Liu posierten für Fotos – leider ohne Fingerpistolen.

"Lucy Liu... with my girl Drew... Cameron D and Destiny... Charlie's angels, come on": Unsere Lieblings-Agentinnen sind wieder da, wenn auch nur für ein paar Fotos.

Cameron Diaz und Drew Barrymore haben am Mittwoch ihre Kollegin Lucy Liu angefeuert, als diese auf Hollywoods "Walk of Fame" eine Sternenplakette mit ihrem Namen enthüllte. Vor mittlerweile 19 Jahren spielten Diaz, Barrymore und Liu in dem Action-Hit "Drei Engel für Charlie" zum ersten Mal die schlagkräftigen Privatdetektivinnen. So viel steht fest: Ein 37-sekündiges Video der Mini-Reunion ist jetzt schon besser als die anstehende Neuauflage der Filmreihe mit Kristen Stewart und Elizabeth Banks

Liu sagte in ihrer Dankesrede, ihre Eltern seien aus China eingewandert, sie sei in armen Verhältnissen aufgewachsen. In ihrer Schauspiel-Laufbahn habe sie viel Rassismus und Ablehnung erlebt, doch sie sei ihrer Leidenschaft gefolgt. Nun habe sie als Außenseiterin einen Platz unter den Stars bekommen.

Die Schauspielerinnen Demi Moore und Rhea Perlman würdigten als Gastrednerinnen die vielen Talente ihrer Kollegin. Liu sei "ein harter Typ" mit Hirn, Herz, Seele und Humor, sagte Moore, die im Jahr 2003 in "3 Engel für Charlie - Volle Power" mitgespielt hatte. Im Fernsehen wurde Liu vor allem durch die Anwaltsserie "Ally McBeal" (1998-2002) und durch die seit 2012 in den USA laufende Krimi-Serie "Elementary" bekannt.