doingthings/tiktok

"It's corn": Das steckt hinter dem viralen TikTok-Trend

Hast du schon den "It's corn"-Trend auf TikTok mitbekommen? Wir erklären, was dahinter steckt.

Hast du schon von einem TikTok-Trend gehört, bei dem sich alles um Mais dreht? Wer schon länger in der TikTok-Bubble unterwegs ist, weiß, dass das Maiskolben-Emoji vor allem für das englische Wort "Porn" (Pronos) steht. Das dient vor allem dazu, um die Zensur auf der Plattform zu umgehen und auch über diese Thematik auf TikTok zu sprechen. 

Doch Anfang August ging ein Interview mit einem kleinen Jungen namens Tariq viral, der über seine Liebe zu Maiskolben schwärmte. So gab er dem Wort Corn auf TikTok wieder seine "ursprüngliche" Bedeutung zurück. 

Für dich ausgesucht

"It's corn"-Trend: Aus Liebe zum Mais

Der TikTok-Kanal @doingthings interviewte einen kleinen Jungen, der davon schwärmte, wie sehr er Maiskolben liebt. "Seitdem ich herausgefunden habe, dass Mais echt ist, liebe ich ihn", erklärte er im Interview. Das Video ging mit knapp 23 Millionen Aufrufen auf TikTok viral. Unzählige UserInnen kommentierten, wie "süß" sie den Mais-Liebhaber finden.

In einem weiteren Video erklärte der "it's corn"-Trendsetter, dass er Maiskolben am liebsten mit Butter isst. Außerdem zeigte Tariq seinen personalisierten "Corn Dance":

Mittlerweile kursiert sogar ein Remix des TikTok-Sounds im Netz. Auf YouTube kann man sich den Song in voller Länge anhören: 

Für dich ausgesucht

TikTok-Sound Corn als Liebeserklärung

Unzählige TikTok-UserInnen benutzen den Trend, um ihre Liebe für bestimmte Menschen, Dinge oder Trends zu erklären oder Tänze dazu einzustudieren. Der Hashtag #itscorn hat bereits mehr als eine Milliarde Aufrufe. 

Für dich ausgesucht

Mais-Botschafter in South Dakota

Tariq ging mit seiner Liebe zu Mais so viral, dass er nun zum Mais-Botschafter des US-Bundesstaates South Dakota ernannt wurde! Auf Twitter gab die offizielle Tourismusseite von South Dakota bekannt, dass der Siebenjährige im Corn Palace (ein Palast, der aus Maiskolben besteht) anwesend war und zum Botschafter gekürt wurde.