Jared Leto hält nichts von trister Mode

REUTERS/ANDREW KELLY

Jared Leto hat nichts von der Corona-Pandemie mitbekommen

Weil er zwölf Tage lang in der Wüste war, verpasste Leto die weltweiten Entwicklungen.

In den letzten Tagen war es beinahe unmöglich, auch nur eine einzige Nachricht über die Ausbreitung des Coronavirus und deren Folgen zu verpassen. Schauspieler und Sänger Jared Leto hat das Unmögliche dennoch geschafft: Er war zwölf Tage lang zum Meditieren in der Wüste – ohne Handy. Er habe keine Ahnung gehabt, was außerhalb der Einrichtung gerade passiere, schrieb er auf Instagram.

Für dich ausgesucht

“Ich habe eine völlig veränderte Welt betreten. Eine, die für immer verändert sein wird”, so Leto in seinem Posting. Er hoffe, dass es seinen FollowerInnen gut gehe und forderte sie auf, zuhause zu bleiben.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!